Anderswo, eine Sammlung der letzten Wochen

Bei Frau Mutter habe ich was zum Thema Schönheit erzählt. Ich mag die Serie „Eine schöne Mama: Das große Beauty Interview mit….!“ sehr gerne. Da dürfen sogar Väter mitmachen. In Sachen abendliches Pflegeritual bin ich da ganz nah an den Vätern, würde ich denken.

Bei Berlinmittemom habe ich etwas über das Muttersein erzählt. Auch hier ist die ganze Serie „Die gute Mutter“ sehr lesenswert. Ach was, das ganze Blog sollte man kennen und lesen…

Hatte ich schon „Ein Blick hinter…dasnuf“ bei M i MA verlinkt?

Als Nebenfigur trete ich in einem Comic über Eis und Bärte auf. Beetlebum ist übrigens toll. Ich bin größtes Fangirl auf der Welt. Deswegen freue ich mich so sehr, dass er mein bald erscheinendes Buch illustriert hat.

Und völlig ohne Kontext der Spot zum „Frauengold“. Ich will auch „über den Dingen stehen und objektiver urteilen“. Wer besorgt mir das? Einen Jahresvorrat bitte.

Autorin: dasnuf

Aha! Google doch "dasnuf" Muhahahahaha!

5 Reaktionen zu „Anderswo, eine Sammlung der letzten Wochen“

  1. „Deswegen habe ich mich die ersten Jahre als Mutter so gut wie nie unsicher gefühlt. Die Zweifel kamen erst in den Jahren, in denen die Kinder auf das Schulalter zugehen oder älter sind. In den Jahren, in denen man sich argumentativ auseinander setzen kann und plötzlich nicht mehr nur das gilt, was ich denke.“
    ***Genau!***

    „fühle mich aber je nach Peergroup wie ein strenges Fräulein Rottenmeier oder eine dauerbekiffte laissez-faire Hippie-Mutter“
    ***Genau!***

    „Jemanden lieben, bedingungslos, einfach weil er/sie existiert. Das war mir völlig fremd. Das ist ein überwältigendes Gefühl, dafür bin ich sehr dankbar und dieses Geschenk werde ich nie vergessen. Es ist immer Liebe da. […] Egal wie angestrengt ich bin, wie gestresst, wie erschöpft, ich muss nur innehalten und dann finde ich da noch ein bisschen Liebe und das ist ein wundervolles Gefühl, das mit dem Muttersein in mein Leben getreten ist.“
    ***Genau!*** (auch wenns bei mir manchmal eine Nacht drüber schlafen braucht)

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken