Brief an die Pateneltern

Liebe Pateneltern,

ihr wißt, ihr sollt nur Sachen schenken, welche die Kinder auch WIRKLICH haben wollen. Kota, der kleine Triceratops wäre ein gern gesehener Freund in unserer Familie und billiger als 12 Jahre Katze samt Unterhalt und Arztkosten ist er allemal. Einziger Haken: Er müßte in Großbritannien abgeholt werden … aber ihr reist ja gerne. Dürfte von daher kein Problem sein.

Danke und liebe Grüße

Mama Pizza

Autor: dasnuf

Aha! Google doch „dasnuf“ Muhahahahaha!

7 Gedanken zu „Brief an die Pateneltern“

  1. Ähm. Du kannst unmöglich _uns_ meinen, weil das garantiert an die Pateneltern von Kind 1.0 adressiert sein muss. Kind 2.0 würde sich nämlich sofort auf den Rücken des Saurus schwingen, vom Balkon springen und auf die dunkle Seite der Macht jenseits der Grenze zwischen den Türmen nach Minas Morgul reisen. Das kann eine Mutter nicht wollen.
    Außerdem reisen wir grade nach rechts. Falsche Richtung für Großbritannien.

       0 likes

  2. Häschen, Du kriegt ein knallrotes Gummiboot.
    Dann kannst Du mit der Hasenpfote einen tüchtigen Paddeltörn machen,
    und Nessy könnt Ihr auch besuchen.
    Und ne scheppe Mütze fürs Shilling-Betteln hab ich auch noch.
    Und sowas kurz vor der richtig Großen Depression.
    Weißt Du eigentlich was Deflation ist?
    Ich glaube, ich warte noch mit dem Gummiboot.
    Tststs

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken