So, nun habe ich mich auch endlich mal durch all die Artikel und Kommentare durchgebuddelt …

Ich habe für meine Kinder seinerzeit auch jeweils ein(en) Blog eingerichtet, um dort das erste reichliche Jahr zu dokumentieren. Für die Eltern und Großeltern und alle anderen Bekannten und Verwandten, die es interessiert. Dort sind natürlich auch Fotos zu sehen, darunter durchaus auch nackte Babys. Die Auflösung der Fotos ist jedoch nicht sehr hoch, die Blogs befinden sich auf meinem eigenen Webspace und sind nicht bei Google indexiert. Und nach Ende der Elternzeit haben wir die Blogs nicht fortgeführt.

Auf meiner eigenen Website (seit neuestem ebenfalls nicht indexiert) zeige ich jedoch weiterhin (bis zu) einmal pro Monat jeweils ein neues Foto von jedem Kind, inzwischen können und dürfen sie natürlich auch mitentscheiden, welches Foto dort landet, im Zweifelsfall auch mal keins.

Was ich ganz bewusst nicht tue: Fotos bei irgendwelchen anderen Seiten hochladen, weder bei Social Media noch bei Foto- oder Blogdiensten etc. Mein Taschentelefon ist Google- und Apple-frei, Whatsapp nutze ich nicht, keiner dieser Datenkraken bekommt die Fotos und/oder Infos direkt von mir aufgetischt.

Und natürlich überlege ich mir vorher jedesmal, ob und warum ich welches Bild hochlade oder lieber nicht. Ist ja klar. Ganz verkneifen möchte ich mirs aber nicht. Also Fotos ja, aber nicht freihaus für andere, sondern nur etwas versteckt bei mir. (Hin und wieder denke ich auch darüber nach, einen Passwortschutz einzurichten, finde das dann aber zu umständlich und zu hysterisch.)

   0 likes