Ein Land für Flauschziegen

Dass unsere Familie Duplo liebt, ist kein Geheimnis. Wir lieben Duplo sogar mehr als Lego. Das hat verschiedene Gründe.
Die neueren Lego-Sets sind z.B. so konzipiert, dass sie einmal aufgebaut, nie wieder auseinander genommen werden und dann in den Regalen einstauben. So mein Eindruck. Das war früher, als ich Kind war, irgendwie anders. Zumindest habe ich als Kind wahnsinnig viel auf- und abgebaut und kann mich nicht erinnern, dass Sets unantastbar in Regalen stehen mussten. (Einmal auseinandergenommen und wild vermischt, setzt die Baulust übrigens wieder ein!)

Foto (11)

Jedenfalls, wir besitzen ca. eine Tonne Duplosteine* und die werden von den Kindern bespielt und zwar unabhängig vom Alter. Selbst Kind 1.0 und ich spielen noch mit Duplo. Der Grund ist einfach: Im Software-Entwicklungsbereich würde man bei Duplo von Rapid Prototyping sprechen. D.h. man hat eine Idee und mit einigen großen Steinen, kann man das Modell dieser Idee umsetzen. Ein Hochhaus, eine Tankstelle, eine Burg – mit Duplo in einer Stunde umgesetzt. Dann wird damit gespielt und das nächste Mal wird alles eingerissen und ein neues Vorhaben wird umgesetzt.

Ich habe mich deswegen sehr über eine Einladung zur Eröffnung des neuen Duplo-Bereichs im Lego Discovery Center Berlin gefreut. Gemeinsam mit einigen anderen Bloggerinnen wurde uns der neue Bereich, der unter dem Motto Bauernhof steht, gezeigt. Schwerpunktmäßig soll er die Altersgruppe 1,5 bis 5 Jahre bedienen. Die Managerin erzählte uns, dass v.a. der Anteil an begleitenden Geschwisterkinder die letzten Jahre stark gestiegen sei und der Bereich auf deren Bedürfnisse abgestimmt sei.

Image
Alle Fotos Pressematerial Lego Discovery Center Berlin

Kind 3.0 war dort eine gute Stunde glücklich, während ich versuchte die 200 Bagel, die uns zum Frühstück hingestellt wurden, zu verspeisen. Danach durften wir noch alle anderen Attraktionen begutachten. Als Mitgebsel bekam jedes Kind ein Duplo-Set. Das Set beinhaltete zur großen Freude von Kind 3.0 eine echte Flauschziege.

Bildschirmfoto 2014-10-14 um 16.04.46

Ich habe bei der Eröffnung noch zwei weitere Sachen gelernt: Duplo heisst so, weil die Steine doppelt so groß sind, wie die normalen Legosteine. Ein bisschen banal – aber so klar war mir das nicht. Uns ist auch erst neulich aufgefallen, dass man Duplo und Lego miteinander verbauen kann. Wir sind offenbar Spätzünder.

Außerdem gibt es im Lego Discovery Center Bauworkshops für Erwachsene. Einmal im Monat abends ohne Kinder. Traumhaft. Alle Eltern kennen bestimmt dieses frustrierende Gefühl wenn man in Ruhe Lego spielen will und die Kinder ständig stören oder einem die besten Teile wegnehmen oder gar andere Ideen haben als man selbst. Die Workshops nennen sich Erwachsenen Fan-Abend und ich hätte auf jeden Fall mal Lust an einem teilzunehmen.

 

*Wer gerne auf Flohmärkte geht oder sich ein bißchen mit Ebay beschäftigt hat, weiss das: Ähnlich wie Schleich-Tiere haben Duplosteine einen hohen Wiederverkaufswert. Wir haben zur Sicherung unserer Rente nicht in Immobilien sondern lieber zukunftssicher in Kinderspielzeug investiert. Kann ich sehr empfehlen. Ist inflationssicher.

Autor: dasnuf

Aha! Google doch "dasnuf" Muhahahahaha!

37 Gedanken zu „Ein Land für Flauschziegen“

  1. Oh man, so viel gute Infos, die ich noch nicht kannte. Stehe nämlich mit Duplo ein bisschen auf dem Kriesgpfad. Immer soll ich auf die Anweisung meines Sohnes tolle Sachen bauen, aber ich kann nur Häuser ohne Fenster oder Schienen ineinander stecken. Dann heißt es: „Papa kann aber eine Gondel, oder ein Parkhaus, oder ein Schwert…“ Jetzt weiß ich dank Geheimnisse, mit denen endlich ICH punkten kann. Danke für den lustigen Eintrag. Laura

       0 likes

  2. Kleiner Hinweis: Heute gibt’s in der Glaserei was zum Thema, mit so prächtigen Sätzen drin wie „Ausser einer Frau gibt es nichts, das so interessant riecht wie der graue Reifengummi von Legorädern.“

       0 likes

  3. Und mal wider bin ich neidisch auf die Eltern grössere Kinder. Die ersten Duplo Sets sind das, das Interesse noch nicht so ganz. Aber das wird schon noch ( Hoffnung!)

       0 likes

  4. das Schaf ist niedlich. Wäre mein Lieblingstier gewesen, hätte es das dasmals schon gegeben, als ich 50m vom Deich aufwuchs. Die Lego-Bausätze bei unseren Jungs halten 2-3 Tage… dann ist Ende… und alles vermischt – was machen wir falsch ;-) ?

       0 likes

  5. Lego nach Anleitung zusammenbauen und im Regal (besser noch: in einer Vitrine) ausstellen finde ich ungefähr so gruselig wie fertige Puzzle an die Wand zu hängen. Aber dieses Duplo/Lego-Center klingt nach nem guten Tipp für Berlin-Besucher mit Kindern bei Regenwetter, danke!

       0 likes

      1. Haha, ich hätte auch fast nochmal kommentiert, nachdem ich das angeklickt hatte. Werde dann eher andere Tipps an die Berlin-Besucher weitergeben. ;)

           0 likes

  6. Ich selber bin irgendwie Legosthenikerin, ich schaffs nur mit Anleitung etwas Sinnvolles zu bauen. Aber mein Fünfjähriger tröstet mich regelmässig darüber hinweg, indem er mir langsam und verständlich erklärt, wie so was geht.

       0 likes

  7. Mein Freund (30) ist Mitgleid im Lego Club, und freut sich immer wenn das Magazin im Briefkasten ist. Ist übrigens kostenlos, und die Webseite meckert auch nicht, wenn der eingetragene Geburtstag des Kinds im Jahr 1984 liegt ;).

       0 likes

  8. Hihi, also wir haben auch als Erwachsene noch viel Spaß mit Lego. Erst heute hab ich darüber einen Artikel verbloggt! Normalerweise bauen wir tatsächlich Sets, aber kürzlich habe ich wieder frei gebaut und sah mich direkt den alten Herausforderungen gegenüber. Wo finde ich jetzt einen langen, gelben? So ein Mist, ich hab mich verbaut und kriege den Stein nicht mehr ab (arme Fingernägel – und ja, Zähne hinterlassen Biss-Spuren auf den Steinen, zumindest auf 30 Jahre alten Steinen)! Und der Schmerz, wenn man den Legostein an der falschen Stelle festdrückt…

    Naja, meistens haben wir Sets und bauen die in unserer „Ehepaar Quality Time“ am Esstisch zusammen. Und ja, die stehen dann bei uns im Wohnzimmer im Regal, wenn sie fertig sind. Ähem. Ich habe gerade erst ein Lego Batman-Set bestellt, das will ich dem Gatten als Adventskalender in kleine Tütchen packen, so dass er jeden Tag ein bisschen bauen kann.

    Duplo ist bei uns noch nicht im Haus – das kommt dann spätestens, wenn Kinder da sind. :-D

       0 likes

  9. Es gibt nicht viel, was aus meiner Kindheit aufgehoben wurde. Aber Lego gibts noch. In Mengen.
    und wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, und mich versuche an die Weihnachtsgeschenke zu erinnern, fallen mir zuerst mein Gameboy, und meine Lego Sachen ein.

    Mein Kleiner ist jetzt bald 2 Jahre und liebt Duplo… Wir bauen damit Garagen für seine Autos, lässt das Schaf den Traktor fahren, und setzt einen Duplo Indianer in seine schweren Baufahrzeuge.
    Lego ist wirklich schön, als Papa liebe ich es, und es sorgt für ein paar ruhige Minuten im Alltag.

    Ich persönlich warte natürlich schon darauf, endlich eine Ausrede zu haben, warum ich Mindstorms kaufen muss. :)

       0 likes

  10. Bei uns kommen die die Lego-Modelle nebst Anleitung nach dem Abbau in durchsichtige Plastikkistchen – die kann man dann bei Bedarf jederzeit wieder aus dem Regal ziehen. das geht platzmäßig aber auch nur, weil ich alle CDs auf den Speicher geräumt habe.

       0 likes

  11. Lego, hach… Ich oute mich: Als ich kleine, verbissene, ständig auf- und abbauende Lego-Architektin war, kamen mittendrin die Dachsteine neu ins Programm. Die Dachsteine! Der Himmel. (Duplo gab’s für meinen Jahrhundertjahrgang ’59 nicht rechtzeitig…)

       0 likes

  12. Ich habe erst gestern die Steine aus dem Keller geholt. Mensch ist das plötzlich eine Ruhe in der Wohnung….es ist unglaublich.
    Wieso habe ich das nicht schon früher gemacht???

       0 likes

  13. Wir sind noch nicht im Legozeitalter angekommen, sondern sind noch am erweitern der Duplo Sammlung :) Aber das man die kombinieren kann wußte ich nicht, werde es aber im Hinterkopf behalten.

    Vielen Dank

    LG Nicola

       0 likes

  14. Als ich Kind war, damals, als noch Menschen zum ersten Mal zum Mond reisten, hatte ich zwei (aus der Perspektive eines Sechsjährigen) riesige Sperrholzklappkisten von Lego mit Lego drin. Und was da gebaut wurde, musste nach dem Lego-Spielen wieder zerlegt und die Teile nach Größen und Formen dadrin einsortiert werden. Meine Verweigerung, an diesem Vorgang geordnet mitzuwirken, ist die früheste Rebellion gegen Obrigkeiten, an die ich mich erinnern kann … hachja, Lego. ;-)

       1 likes

  15. Ich bin geschädigt, weil mit einem AFOL (adult fan of Lego) verheiratet. Unser Keller ist vollgestopft mit dem Zeug und ich bin die offiziell allererste LGP (Legogeplagte).

    Geh mir fort mit dem Kram! Wehre den Anfängen! Sonst steht son Zeug in deinem Wohnzimmer herum: http://www.brickshelf.com/gallery/Pudie/hattersheim2001/demo.jpg

    Aber falls ihr die Tierchen nett findet und doch mit den kleinen Steinen bauen wollt, rate ich zu Fabuland. Diese Figuren sind schwer zu bekommen, weil selten, weil *äh* jungendliche 30 Jährchen alt oder auch 35.

       0 likes

  16. Falls es Sparfüchse unter Euch gibt, die es noch nicht wissen: Seit ein paar Jahren 2010 hat Lego keinen Markenschutz mehr für die Form der Steine, es gibt also diverse komplett kompatible Imitatoren, bei denen man halbwegs bezahlbar Massen an bunten Steinen erwerben kann. Nicht als Set zu einem bestimmten Zweck, sondern eher zum freien Spiel/Bau. Möchtegern-Duplo-Steine haben wir z.B. mal von Hubelino gekauft, aber es gibt noch andere Anbieter.

       0 likes

  17. Schlauer werden mit ‚Das Nuf‘: Jetzt weiß ich auch, dass man Lego- und Duplo-Steine kombinieren kann. Vielen Dank!

    Und meine Rente ist gesichert durch Duplo-Steine aus den 70er-Jahren. Ich bin reich!

       0 likes

    1. Möchte jetzt nicht der Spielverderber sein, aber die Erfahrung zeigt, dass die älteren (70er) Duplo-Steine ein bisschen „ausgeleiert sind und nicht mehr so schön fest zusammenhalten. Aber vielleicht merken die Käufer das nicht sofort …

         0 likes

  18. Wah, ich find Lego besser als Duplo – aber ich bin auch so jemand, der seine Baukästen nach dem Öffnen einmal aufgebaut (strikt nach Anleitung) und dann abgebaut hat (strikt nach Anleitung rückwerts gelesen) – und danach alle Teile farbig sortiert und in Beuteln verstaut in die OVP zurückgelegt hat. Ich muss mich immer schütteln, wenn ich wild durcheinandergewürfelte Tonnen mit Legosteinen sehe. Na jedenfalls wollte ich als Lego-Fan auch mal in das Lego-Center in Berlin und was ist? Ich darf ohne Kind gar nicht rein! Hat mich voll traurig gemacht, aber netterweise hab ich die Karten zurückerstattet bekommen. Muss mal gucken ob so ein Erwachsenen-Abend was für mich ist. Vielleicht kann ich mir auch irgendwo ein Kind ausleihen, damit ich auch mal in das Lego-Center darf ;)

       0 likes

  19. Eher Lego als Duplo, aber: In Berlin gibt es den Steinewahn. Der wird einmal im Jahr unter anderem von einem meiner Arbeitskollegen organisiert. Da kann man zwar leider nicht selbst mitbauen, aber es wird sehr eindrücklich bewiesen, dass man auch mit Steinen der neueren Sets tolle Sachen basteln kann. Ein Besuch lohnt sich definitiv. Und sei es nur, um mal zu sehen, wie ein Lego-Mindstorm-Projekt zuverlässig einen Zauberwürfel löst.

    Übrigens ist der Grund für die vielen neuen Lego-Sets mit ihren nicht frei bespielbaren Steinen Legos Fast-Pleite. Erst die Umsetzung von Film- und Comiclizenzen hat Lego wieder auf Kurs gebracht. Das hat man wohl beibehalten.

    Duplo war mir persönlich immer zu wuchtig. Mit Lego bekam ich mehr in meinem kleinen Zimmer unter.

       1 likes

  20. Dass man Lego und Duplo kombinieren kann hat mir nach 25 Jahren strikter Trennung der beiden Systeme meinerseits dann mal mein Mann erklärt. Eine Offenbarung! Es gibt auch größere Steine als Duplo, keine Ahnung wie die heißen, die sind jedenfalls mit Duplo kombinierbar. Haben wir mal in einem Kindercafe herausgefunden.

       0 likes

      1. Zwischenzeitlich gab’s auch mal Quadro. Die Steine waren – welch Überraschung – viermal so groß wie die Standardsteine. Außerdem aus weicherem Plastik, mit abgerundeten Ecken. Also eher was für die ganz Kleinen ;)

           0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken