Essen, essen, überall

Es war schon immer so, dass ich extrem leicht beeinflussbar war. Ein Fähnchen im Wind ist stabil wie die chinesische Mauer gegen mich. Ich sehe Werbung für ein neues Shampoo und fünf Minuten später sehe ich mich an der Kasse einer Drogerie mit genau diesem Shampoo auf dem Warenband.
Insofern ist es nicht verwunderlich, dass ich immer mehr zunehme. Denn ich bin von Essen umgeben. Essen, essen, überall. Von 7.00 bis 10.30 Uhr wird auf Twitter gefrühstückt. Muffins, Franzbrötchen, Bagels und Zwiebelmett. Ab 11.00 Uhr gehen die ersten zum Mittagessen. Um 16.00 Uhr ist Kuchenpause und ab 17.00 Uhr wird gekocht.
Schrecklich.
Ich fahre den Computer runter und stelle das Fernsehgerät an und da wird weiter gefressen. Rach – der Restauranttester, die Kochprofis, das perfekte Dinner, unter Volldampf, Kocharena, Lafer! Lichter! Lecker!, Dschungelcamp.
Fressen, fressen, fressen.
Ich stelle das Empfangsgerät ab und höre in der Küche die Kinder wie kleine Meisen im Nest schreien „Essen, essen, essen!“ und sehe wie sie ihre Mäulchen aufsperren.
Was waren das noch für Zeiten als ich als Studentin mit 5 DM eine Woche auskommen musste. Wunderbar. Ich habe mir einfach eine Schachtel Zigaretten gekauft und die Reste anderer in der Mensa fertig gegessen. So schön war das!

Autor: dasnuf

Aha! Google doch "dasnuf" Muhahahahaha!

7 Gedanken zu „Essen, essen, überall“

  1. Total witzig!
    Ich hab mich echt schlapp gelacht und deshalb würde ich mich gerne mit dir verlinken. Hört sich ja schon fast nach einem unmoralischen Angebot an:“Schnick, schnack. Gehen wir zu dir oder zu mir? Ich möchte mich gerne mit dir verlinken.“
    ;-)
    Schau mal auf meinem Blog rein…
    http://www.world-of-lucy.blogspot.com

    Hari

       0 likes

  2. Hallo,

    als einer deiner Feed-Abonnenten habe ich mir erlaubt, dich zu verlinken und dir auf diesem Wege ein Stöckchen zuzuwerfen. Sollten Stöckchen im Allgemeinen oder dieses im Besonderen so gar nicht deinen Geschmack treffen, bin ich nicht böse, wenn du es einfach liegen lässt ;-).

    Gruß
    Kaddi

       0 likes

  3. Sehen Sie, Frau Nuf, gerade nach der Shampoo-Werbung sehe ich Sie vor meinem geistigen Auge mit wunderbar weich im Wind sich wiegendem Haar …

    … aber ich kann einfach nicht glauben, dass eine Schachtel Teerdübel für eine ganze Woche gereicht haben soll.

    Ähm, was war twitter nochmal?

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken