Skandal aufgedeckt

In Kommentar 261 wurde ich nominiert, aber auf der Nominiertenliste stehe ich nicht. Wäre dieser Award von meinem Freund erfunden, würde ich wie üblich drohen: „Wenn Du xy nicht tust, dann verhaue ich Dein Baby!*“

*Jetzt geht das wieder. Sonst drohte ich nur mit dem Verhauen von Kind 1.0 in dessen Gegenwart, woraufhin das Kind zurück drohte „Wenn Du das tust, dann verhaue ich Deinen Freund!“

9 Gedanken zu „Skandal aufgedeckt“

  1. Also irgendwas muss man doch in der Elternzeit machen. Ich schick da gleich mal meine Lieblingsrezepte und -Schnittmuster hin und gründe einen Klöppelclub.

       0 likes

  2. „Natürlich brauchen wir noch ganz viele Frauen, die sich nicht nur bei uns anmelden sondern auch Clubs gründen und vor allem auch in diesen diskutieren. Im bondea-Magazin haben schreiblustige Frauen sogar die Möglichkeit ihre Beiträge zu veröffentlichen. Interessante Beiträge jeder Art, auch Rezepte, sind herzlich willkommen.“

    tsihi.

       0 likes

  3. „Das offizielle Freundinnen Netzwerk Blog“

    und dann im dritten Kommentar „Hier kommt der Beweis, dass auch Frauen im Web die Nase vorn haben und keine “Angst” vor technischen Trends!!!!“

    Ist das eine Blogsoap? Oh! Mein!! Gott!!! Wo biste da nur reingeraten?!? Vielleicht kann man die Nominierung noch zurückgeben, bevor die denkenden Freunde und Freundinnen das bemerken?

       0 likes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken