[Werbung] Geschenke in letzter Minute: der Berliner Familienpass 2017

FamilienPass Berlin 2017


Ich weiß es genau: ihr sitzt schon vorm Kamin, die Füße gemütlich abgelegt. Neben euch der geschmückte Baum unter dem schon alle Geschenke liegen. Hübsch verpackt versteht sich.

Ihr schlürft einen Kakao mit Sahne und denkt an all die armen Menschen wie mich, die zwei Tage vor Weihnachten immer noch nicht alle Geschenke zusammen haben und deswegen um 6 Uhr morgens schweißgebadet aufwachen – denn wir wissen: wir müssen heute noch in ein Einkaufszentrum…

Richtig stressig wird es allerdings wenn man vorher noch gar nicht weiß, was man überhaupt kaufen will und deswegen, nett wie ich bin, habe ich einen schönen Last Minute Geschenktipp für Familien in Berlin: den neuen FamilienPass

Und das Beste – um den für 6 Euro zu kaufen, müsst ihr nicht mal in ein Einkaufszentrum \o/

Wo gibt es den FamilienPass?

In vielen Bürgerämtern und Bibliotheken, sowie bei Karstadt sports und Getränke Hoffmann und im FEZ. Hier die genaue Liste der Verkaufsstellen.

(Online auch, aber das ist zu knapp für den 24.12.)

Was ist der FamilienPass?

Der FamilienPass ist ein Couponheft mit 300 Preisvorteilen sowie 200 Verlosungen. Ich nutze ihn selbst seit vielen Jahren und kann sagen: wenn man zwei Angebote nutzt, hat man schon gespart.

Es gibt u.a. Ermäßigungen für:

  • Schlittschuh laufen
  • Kart fahren
  • Lasertag spielen
  • klettern
  • diverse Kinos
  • zahlreiche Museen
  • Zoo und Tierpark
  • viele Theater
  • die Berliner Bäder-Betriebe
  • (!) 5 Euro Ermäßigung auf den Bibliotheksausweis

Ich kann nur empfehlen, dass man wirklich jedes Mal, wenn man mit Kindern in Berlin etwas unternehmen will, vorher rein schaut. Ich vergesse es manchmal und ärgere mich dann, weil es eigentlich eine Ermäßigung gegeben hätte.

Was ist 2017 neu?

Wie jedes Jahr sind einige Attraktionen neu dazu gekommen, so z.B. das Zeiss-Großplanetarium, der Trampolinpark JUMP BERLIN und der Baumkronenpfad Beelitz-Heilstätten.

Neu ist auch, dass der FamilienPass viele Angebote für Familien mit Kleinkindern mitaufgenommen hat. Hierfür wurde die Rubrik Familienleben erweitert. Neu im Programm sind z.B. mehrere kinderfreundliche Cafés, Eltern-Kind-Kurse für werdende Mütter bzw. Mütter und Väter mit Kleinkindern oder Kurse für Kinder ab 3 Jahren.

Nicht neu, aber dennoch erwähnenswert: Der FamilienPass bietet Familien mit geringem Einkommen Extra-Angebote zur Unterstützung der Mobilität mit der BVG und Extra-Verlosungen.

Was mir sonst noch gefällt

Unter Familie wird hier jede mögliche Eltern/Kind oder Großeltern/Enkelkind Konstellation gesehen.

Wie lange ist der FamilenPass gültig?

Der Familienpass gilt vom 1.1. bis zum 31.12.2017

Zur Erinnerung

Wenn man dem JugendKulturService auf facebook folgt, dann findet man dort oft kurzfristig Nachrückplätze für die Verlosungen.


Natürlich ist der FamilienPass nicht nur zu Verschenken. Ihr könnt ihn auch selbst nutzen. Deswegen verlose ich drei Exemplare.

Damit ihr an der Januar Verlosung teilnehmen könnt, schicke ich euch – sofern ihr zu den Gewinnerinnen gehört, den FamilienPass Code vorab. Der Pass mit den Coupons folgt dann auf dem Postweg.

Verlosung
  • verlost wird drei Mal ein Exemplar des Berliner FamilienPasses.
  • die Pässe werden verlost unter allen Kommentaren unter diesem Blogpost
  • mitmachen können alle volljährigen natürlichen Personen
  • die Verlosung läuft bis zum 23. Dezember um 23.59 Uhr
  • die Gewinner:innen werden ausgelost und per Mail benachrichtigt
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen
  • erhalte ich innerhalb einer Woche keine Rückmeldung auf die Gewinnbenachrichtigung, verfällt der Gewinn

-> Mehr Infos zum FamilienPass

[Werbung] Holt euch den Berliner Familienpass

Am Samstag durfte ich eines der Angebote des Berliner Familienpasses ausprobieren. Wir nutzen den Familienpass seit einigen Jahren und ich verschenke ihn sehr gerne – denn aus unerfindlichen Gründen ist er noch relativ unbekannt – zumindest in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Der Familienpass kostet 6 Euro und gilt jeweils ein ganzes Jahr. Meiner Erfahrung nach lohnt sich der Kauf eigentlich schon wenn man einmal eine Ermäßigung in Anspruch nimmt.

Doch äh halt – von was rede ich da eigentlich?

Foto (2)

Der Familienpass ist ein Angebot des JugendKulturService Berlin und ist im Grunde ein Scheckheft mit rund 300 Ermäßigungen. Eine Ermäßigung betrifft beispielsweise die Berliner Bäderbetriebe. In meinem Fall zahle ich mit Coupon 5,50 Euro statt der regulären 11,50 Euro wenn ich mit meinen Kindern schwimmen gehe.

Ähnliches gilt für Zoo, Museen, Kinos, Eissporthallen, das FEZ, Bowling, zahlreiche Indoorspielplätze, viele Minigolfanlagen und und und (300 Stück eben!).

Kurz gesagt: Man kann in einem Jahr niemals alles schaffen, was der Familienpass bietet. Das muss man auch gar nicht, denn – wie gesagt – wenn man ein, zwei Sachen unternimmt, dann hat man die Investition wieder drin.

Spezielle Angebote gibt es außerdem für Familien mit geringem Einkommen. Dazu zählen z.B. Sonderverlosungen sowie eine Vergünstigung beim Erwerb der Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr.

Für wen ist der Familienpass?

Der Familienpass kann von Familien genutzt werden, die ihren Wohnsitz in Berlin haben. Unter Familie wird hier jede mögliche Eltern/Kind oder Großeltern/Enkelkind Konstellation gesehen.

Wo gibt es den Familienpass?

Unter anderem zum Beispiel

  • bei Getränke Hoffmann
  • bei Karstadt Sports
  • in Bürgerämtern und Bibliotheken
  • online

Wann gibt es den Familienpass?

Der Familienpass gilt immer vom 1.1. bis zum 31.12. eines jeden Jahres und ist ab Anfang Dezember erhältlich.

Und sonst so?

Besonders toll sind die Verlosungen, an denen man monatlich teilnehmen kann. Wir haben in den vergangenen Jahren schon großartige Erlebnisse gehabt und Angebote kennengelernt, die wir ohne den Pass niemals besucht hätten (das Musikinstrumenten-Museum oder das Phaeno** zum Beispiel).

Und pscht: Der Geheimtipp kommt jetzt -> Wenn man dem JugendKulturService auf facebook folgt, dann findet man dort oft kurzfristig Nachrückplätze für die Verlosungen.


Der Ausflug zum Märkischen Lamahof am Wochenende war zum Beispiel durch den Familienpass möglich. Die Kinder waren hin und weg, weil wir für die Wanderung ein eigenes Huarizo* bekommen haben, das die Kinder abwechselnd geführt haben. Mal abgesehen davon, dass die Lamas (und Alpakas) wirklich superniedliche Tiere sind, die  zum Teil aussehen wie überdimensionierte Pudel, war die Wanderung wahnsinnig informativ, weil die Betreiberin des Lamahofs eine Expertin sondersgleichen ist.

Foto 2

Wir haben Mowgli, ein sehr geduldiges, etwas älteres Tier bekommen und nach einer kurzen Einweisung, durften sich die Kinder im Lamaführen üben. Am Anfang war das ein bisschen mühsam weil die Lamas wie kleine, sture Ponys alles fressen, was sie zwischen die Zähne bekommen und auch mal spontan stehen bleiben. Hier einen Brombeerstrauch, da ein wenig Klee, hmmm den Löwenzahn hatte es auch noch nicht und dort! saftige Wiese! Gelegentlich hüpfte unser Tier dann in die Sträucher rechts und links des Wegesrandes und rubbelte sich den Bauch.

Foto 3

Ich bin immer wieder fasziniert wie Tiere und das Sorgetragen um Tiere auf Kinder wirkt. Das wilde Kind 3.0 wird zum sanften und einfühlsamen Gefährten, das seine Aufgabe sehr ernst genommen hat. Nach dem vierstündigen Ausflug war klar: „Mama, isch werde Lamahofbesitzer! Vorher kaufst Du mir aber noch zwei Lamas, weil die dürfen nisch alleine bleiben.“

Zuhause musste ich Lama und Alpaka Bilder ausdrucken und jetzt werden entsprechende Zeichnungen am Band produziert:

Foto 1

Es hat wirklich großen Spaß gemacht und ohne den Familienpass hätte ich nicht mal vom dem Lamahof gewusst.

 

*Das ist eine Lama – Alpaka – Mischung

** Das Phaeno ist in Wolfsburg. Der Familienpass bietet auch Ermäßigungen für Angebote außerhalb Berlins (Eberswalde und Hamburg z.B.)


Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem Familienpass und bewirbt ihn von Herzen.