Begegnungen der 27. Art

Falls es demnächst keine neuen Einträge mehr gibt, hier die Erklärung.
Nuf steht nichtsahnend auf der Straße. Ein ca. vierjähriges Kind reißt sich von der Hand des Vaters los und läuft zu Nuf.
– Hallo, sagt es.
– Hallo, sagt Nuf.
– Du musst bald sterben.
Kind lächelt und geht wieder zum Papa.
Stellen Sie sich vor, wie man sich fühlen würde, wäre man abergläubisch.
Bin ich aber gar nicht. Sicherheitshalber habe ich die Zunge im Mund verdreht, den Daumen zwischen Zeige- und Mittelfinger gesteckt und ein Paar Gläser zerworfen.

8 Gedanken zu „Begegnungen der 27. Art“

  1. MBE sagt:

    Ach, liebes Nuf:
    schon vergessen, was uns Samuel B. sagte:

    Sie gebären rittlings über der Grube
    ein Augenblick
    und dann: von Neuem die Nacht.

    Oder: Das Himmelreich ist nahe, und das schon seit 2000 Jahren.

    Beim nächsten Todesurteil aus Kindermund:
    Ja, schon heute abend,
    und dann werde ich dich für den Rest deines Lebens als böser Geist verfolgen. Ätsch.

  2. Zweiblum sagt:

    Na das von ihnen bereits gezeigte Skrotumgelb hätte ich gerne!

  3. dasnuf sagt:

    Welche Farbe hättens denn gern?

  4. Zweiblum sagt:

    Ach, keine Sorge: Kindermund tut Wahrheit kun… Oh, Mist.

    Naja, nimms nicht so schwer!

    P.S.: Kann ich den Hodenlöffel haben?

  5. croco sagt:

    Immer weider gerne und oft bin ich den Vorhersagen herumreisender Leute ausgesetzt.
    Jetzt fragen Sie bitte nicht, warum das so ist, ich weiß es nicht.
    Jedenfalls hab ich Vorhersagen zu Hauf, von denen keine, absolut keine eingetroffen ist. Weder bin ich geschieden, noch schnöde verlassen worden, noch werde ich früh sterben. Wenn ich jetzt sterbe, ist es mit Sicherheit nicht früh.
    Das kleine Rotzbengelchen wird sicher gute Erfolge mit diesem Spruch erzielt haben, und ihn laufend anwenden.
    Kinder sind per se keine guten Menschen, sie sind wie Erwachsene, nur kleiner.

  6. Roland sagt:

    Da würde ich nichts drauf geben. Eine ähnliche Vorhersage habe ich mal bekommen als ich noch soldat war. Ich steige in Uniform in die Strassenbahn und ein 6jähriger Rotzbengel baut sich vor mir auf und sagt „Du mußt sterben!“
    Das ist jetzt fast 20 Jahre her und mir gehts primaaaarrrgh……………………

  7. zukka sagt:

    Iiiiieh. Wie fies!
    Böses Kind! Böses, böses Kind!
    Ist nicht zufällig am 6.6.2006 geboren worden? Nein?
    Ah. Ich dachte nur.

  8. Silberpfeil sagt:

    Ich bin nicht abergläubisch. Aber da würde ich wahrscheinlich doch auch mit einem etwas komischen Gefühl im Magen weiterleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken