Was ein liebes Baby kostet

Nach der Geburt eines Kindes wieder rank und schlank zu sein, ist eine Sache. Eine andere ist es ein pflegeleichtes Kind zu haben. Und das liebe Leserinnen, ist meine Rache an all den bauchlosen Muttis. Ich klinke mich in jedes Babyklagegespräch mit den Worten „Seit mein Kind geboren ist, fühle ich mich als hätte ich Urlaub“ ein.
Hierzu die neiderregenden Fakten in aller Kürze:

  • Mein Kind beschäftigt sich am Tag seit der 4. Lebenswoche ca. 4 Stunden über den Tag verteilt selbst.
  • Es schläft von 9 bis 11 und von 13 bis 16 Uhr. Dazwischen ist es immer gut gelaunt.
  • Mein Kind weint an einem Tag aufsummiert ca. fünf Minuten. Es sei denn, es ist krank, dann weint es zehn Minuten.
  • Ich kann mein Baby tagsüber auf jede Veranstaltung, in jedes Museum und in jedes Café mitnehmen.
  • Es geht abends um 20 Uhr ins Bett und schläft, wenn ich ihm ein schief gesungenes Wiegenlied vorsinge.

Allerdings ist so ein liebes Baby nicht billig. Das Schicksal hat als Ausgleich unsere Waschmaschine, die Spülmaschine, die Hälfte meiner Kopfhaare und meine Lieblingsohrringe einkassiert.

17 Gedanken zu „Was ein liebes Baby kostet“

  1. Frau Nuf! Sie kennen mich nicht, aber ich habe Sie früher täglich gelesen, es aber dann wegen lauter Mutterschutz, gebären und Aufzucht und Pflege des Baybs irgendwie, ach, vergessen.

    Und nicht mal mitgekriegt, dass Sie auch….

    Unbekannter Weise „Herzlichen Glückwunsch“!

  2. Da bin ich doch schon etwas neidisch! Wie kriegt man das hin? Ich passe weder in meine alten Kleider noch ist mein Kind pflegeleicht. Eher schon Tendenzen zu einem Schreibaby.

  3. Ich hab doch geschrieben: 4 Std über den Tag verteilt. Nicht am Stück. Tze.
    Ja und die Ohrringe, die habe ich abgelegt und da waren sie hinfort. Einfach so. Flupp. Schwarzes Loch, vermutlich.

    Ach und Aufstehen: Da Papa um 6.20 aufsteht, stehen wir alle auf. Am Woe 7.30 Uhr.

  4. Meine Lütte war so ein freundliches Kind, daß uns keiner glauben wollte, daß sie auch mal weinen kann. Also hab ich mir ne Videokamera besorgt und ihre Weinphasen dokumentiert.
    Blöd nur, daß ich jetzt nur Babyvideos von einem heulend Kind habe. Jetzt glaubt keiner mehr wie lieb das Kind mal war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken