Nimm Dir Essen mit, wir fahr’n nach Brandenburg

Sollte ich mich ob meines nicht vorhandenen Orientierungsvermögens mal in Brandenburg verlaufen, werde ich nicht verhungern. Am Wochenende habe ich Topinamburwurzeln, Spitzwegerich, Schlehen und Hagebutten gegessen. Gleich vom Weg weg. Mit Fuchs- und Hundepipi vermutlich – aber das darf beim Überlebenskampf nicht stören.
Wer sich außerdem schon immer gefragt hat warum Kuckucke ihren Nachwuchs in fremde Nester legen und wie Galläpfel entstehen, dem sei die geführte Wanderung über Streuobstwiesen in Teltow-Ruhlsdorf wärmstens empfohlen.

5 Gedanken zu „Nimm Dir Essen mit, wir fahr’n nach Brandenburg“

Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken