Mann, Frau, Deutsch

Ideen müssen nicht unbedingt hochwertig sein damit man damit Geld verdienen kann. Manchmal genügt es eine Idee zu klauen. Der Student, der die Idee der Million-Dollar-Homepage nachgemacht hat, verdiente damit Gerüchten zufolge 260.000 Dollar.
Deswegen schreibe ich gerade ein Buch – ein Wörterbuch um genauer zu sein. Mario Barth wirds mir verzeihen. Es soll heißen Deutsch – Mann/Mann – Deutsch. Hier erste Auszüge:

Mann [denotativ]: Die Rundung Deines Pos gefällt mir.
(Frau denkt: Aha, ich bin also fett!)
Mann [konnotativ]: Ich will Sex.

Mann [denotativ]: Ich habe die Kinder ins Bett gelegt.
(Frau denkt: Aha! Bestimmt hat er vorher wieder nicht das Kinderzimmer aufgeräumt!)
Mann [konnotativ]: Ich will Sex.

Mann [denotativ]: Schatz, ich habe die Spülmaschine ausgeräumt.
(Frau denkt: Aha, bestimmt hat er das Sieb in der Spülmaschine wieder nicht sauber gemacht.)
Mann [konnotativ]: Ich will Sex.

14 Gedanken zu „Mann, Frau, Deutsch“

  1. Die Idee des Wörterbuchs gefällt mir. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass die Übersetzungergebnis „ich will Sex“ bei Männern stark von Lebensalter und Beziehungsdauer abhängig zu sehen ist.

    Es gibt da ein Alter, wo aus „ich will Sex“ ein „sie will Sex“ wird. Das sollte man entweder durch getrennte Werke oder durch Kapitel realisieren.

  2. Moment mal, welche Mann würde denn sagen „Die Rundung Deines Pos gefällt mir.“? Es muß natürlich heißen „Geiler Arsch“ und sonst nix.

    *Hilft aber auch nicht, wenn man Sex haben will.

  3. Ich dachte kürzlich, dass ich gegenüber einer Frau auftrumpfen könnte. Ich so: „Was Du immer hast mit dem komischen Sieb. Die Maschine läuft bei mir seid vier Jahren und ich musste das Sieb noch nie sauber machen.“ und sie so: „Das hab ich ja auch regelmäßig gemacht.“ Mist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken