Alle Jahre wieder

Aus der Top100 bin ich rausgeflogen, wochenlang habe ich deswegen geweint. Jetzt könnte mein angeknackstes Selbstbewußtsein mal wieder einen Preis gebrauchen. Damit ich also einen Klöppel-Online-Club gründen kann den Titel BLOGine tragen kann, bitte den Button rechts auf meiner Seite klicken oder hier klicken und mich direkt in der Sidebar von Bondea wählen.

Ansonsten sehe ich mich leider gezwungen, diesen niedlichen Hund … ihr wißt schon.

Hund retten, Nuf wählen

Speziell Freunde des Applecomputers müssten bitte für meinen Sieg sorgen, da mich der winkende Preis höchstwahrscheinlich endlich eines Besseren belehren könnte! Herr lik™?

21 Gedanken zu „Alle Jahre wieder“

  1. @nicht mehr unter Top100 – Man sieht, unsere Gesellschaft ist nicht deshalb kinderlos, weil wir zu kinder-frauen-mutterfeindlich sind, sondern weil das Thema Kind irgendwie uncool ist. Aber geh doch in die Offensive, veranstalte doch einen Wettbewerb nach dem Motto: Powermutter 2007. Das schiene mir SPIEGEL-tauglich …

  2. Das war nix. Hm :-/

    Also bitte erst den Hund platt machen. Kann es gar nicht erwarten, daß der mit dem blöden sabbeligen Gezappel aufhört und platt da liegt.
    Dann wähl ich Sie meinetwegen.
    Obwohl ich das nicht verstehe, wieso Sie meinen diese Art der Anerkennung zu brauchen.

  3. Das ist ja mal wieder typisch! ungewöhnlich: Erst unbedingt beim Bondea-Blog-für-große-Mädchen Germanys-Next-Top-BlondineBlogine werden wollen und sich dann weigern, endlich einen Klöppel-Online-Club zu gründen! Typisch!

     

    btw: Wann erschießt Ihr den Hund?

  4. Da ich nicht am Tode irgendwelcher niedlicher Tierchen schuld sein möchte habe ich gtreulich brav meine Stimme abgegeben. Ich hoffe es hilft ?!

  5. Undine: Wenn der iPod mir gehört, werde ich dieses spannende Geheimnis lüften. Ich hoffe natürlich auf rosa.
    Undundund: Also ich erlaube das. Ich finde, auch Männer sollen für Frauenblogs stimmen dürfen. Gleichberechtigung beim Abstimmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken