Der Vorfall

Wer die letzten Einträge gelesen hat, der erliegt dem trügerischen Eindruck, dass ich meinen Mann eventuell nicht ausreichend wertschätze. Das stimmt natürlich nicht. Ich würde ihn jederzeit ohne Bedenken wieder heiraten. Er gibt mir manchmal nur Rätsel auf.
Letztes Wochenende zum Beispiel trug sich folgendes zu:
Am Samstag, dem Tag an dem wir Wäsche waschen und trocknen und das Bad durch die Trocknerabwärme so warm wird, das Kleinkinder und Säuglinge nackend nicht mehr frieren, ist in unserer Familie traditionell Badetag. Wir trocknen also einige Maschinen, bis die Luft schön warm und die Badewanne voll warmen Kondenswasser ist und dann kommen die Kinder in selbige und werden grundgereinigt.
Das macht meistens mein Mann, weil ich, ebenfalls traditionell in der Küche stehe und das Essen zubereite.
Als ich also nach Abschluss meiner Arbeiten in das Bad trete, eröffnet sich mir folgende Szenerie. Kind 3.0 und 2.0 stehen kreischend mit hochroten Köpfen vor der Badewanne. An der Wand, der Badezimmerkommode, der Badewanne und über den ganzen Boden verteilt wässrige Exkremente. Der Mann bleich: „Ich habe Deinen Namen gerufen!“
AHA!
Doch was war passiert?
Kind 3.0 hatte in die Wanne gemacht, worauf Kind 2.0 in Panik die herausgedrückten Ausscheidungen auffing und ekelgeschüttelt aus der Wanne schmiss. Alle. Nach und nach.
Meine Frage nun (wohlwissend das ein Malheur als solches durchaus mal vorkommen kann): Was war mit dem Mann? War er ohnmächtig als sich all das ereignete?
Ich frage ihn. Er, schlapp: „Ich habe Deinen Namen gerufen!!!“
Ich habe Deinen Namen gerufen? Call my name? I hear you call my name … in meinem Kopf bildet sich die Melodie zu Madonnas “Like a prayer”. Ich summe und wische das Chaos auf.

15 Gedanken zu „Der Vorfall“

  1. Pingback: Homepage
  2. Oh man… grins…. mein Mann und ich planen ja erst unser erstes Gemeinsames, aber ich glaube das kann meiner dann auch….
    letztens hat er von mir den Auftrag bekommen Knoblauch anzubraten und dann Tomatenpüree drüber zu geben und abzuschmecken als Sauce für die Bunten Nudeln, außerdem sollte er in einem anderen Topf Kaisergemüse (das mit der Kräuterbutter)nur kurz erhitzen, ich wollte nur kurz um die Ecke zur Post, bevor sie schließt und einen Wichtigen Brief abgeben…..
    Als ich zurück kam, hatte er die Sauce fertig, das in Butter geschwenkte Gemüse in die Sauce gekippt und dann über die bunten Nudeln geschüttet…. Ich habe fast nen Anfall bekommen, ich kam mir vor wie beim Kindergeburtstagsessen…. Sah super aus!
    Aber sei froh, das dein Mann hier mitliest, meiner erfährt maximal von Freunden, wenn ich über ihn geschrieben habe :)

  3. wuhaha! Das klingt so, als würde mir exakt DAS bevorstehen… Zumal mein Herzallerliebster eine unglaubliche Resistenz gegen selbstverursachtes Chaos entwickelt hat – dreckiges Geschirr? Wäscheberge? Wollmäuse? Alles kein Problem, solange man sie nicht beseitigen muss. Ab dann sind diese grade noch völlig akzeptablen Gegebenheiten plötzlich so atraktiv wie ein offenes Bein und Fleckfieber. Gleichzeitig.
    Wie gut, dass es so tolle Beiträge beim Nuf gibt :)

  4. Sehr lustig – bei euch muss wirklich ständig was los sein – was macht ihr denn, wenn ihr mal nicht irgendwelchen „Unsinn“ baut? ;-)

    @ZivildienstFürAlle:
    Zivildienst hat viel seltener mit irgendwelchen Ausscheidungen zu tun, als man annehmen könnte.

  5. Ich bin mir ganz sicher, dass ich das nicht so genau wissen wollte.

    Und es gibt Frauen, die beispielsweise Werkzeug mindestens genauso eklig finden und dann immer ganz hilflos davor stehen. Dann rufen sie den Namen des zuständigen Mannes.

    Zivildienst für alle ist eine gute Idee.

  6. Hmm, Hunde- und Katzenexkremente (derzeit wohnt hier je eines davon) sind kein Problem, aber bei Kindern und deren Herausgedrücktem (BTW: hervorragende Idee, Fremdworte einfach mal einzudeutschen!) würde ich wohl ähnlich reagieren. Und meine Frau (Altenpflegerin) wie die/das Nuf. Nur, dass wir nie Kinder werden haben. ’schullijung!

  7. Oh nein, das ist gemein. Ich habe doch dermaßen Muskelkater im Bauch von diesem irren Pilateskurs am Donnerstag. Und jetzt das und ich kann nicht mehr aufhören zu lachen, Mitleid bitte! Und dann die Melodie in meinem Kopf während die Bilder auftauchen und ich mir ähnliches Szenario mit eigenem Mann und Kindern vorstelle….just like a dream, you are not what you seem..just like a prayer, no choice or voice can take me there…DANKE :) Schönes Waschen dann heute!

  8. Ist er jetzt traumatisiert?

    Meiner wäre es, ganz sicher. Er saß mal mit einem Babykind in der Wanne, als solche Bojen nach oben stiegen, ich habe seinen Entsetzensschrei heute noch im Ohr. *chichi*

  9. *lach* Das hätte meiner auch sein können, als die Kinder noch kleiner waren. Der konnte auch nur im allergrößten Notfall wickeln und dann mit Klammer auf der Nase. Ob Kind oder Hund, für alles was mit Exkrementen zu tun hat(te) wird um Hilfe gerufen.

Mentions

  • Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)