DIE VOLLE WAHRHEIT

Heute gestehe ich es endlich: Ja, es geht wieder um das „Buch„. Ich schreibe Buch in Anführungszeichen weil es gibt da etwas, das ich mitteilen möchte. Sicherlich ist es einigen schon aufgefallen. Es ist nicht so einfach dieses „Buch“ käuflich zu erwerben. Amazon gibt 9-14 Tage Lieferfrist an und die Buchhandlungen melden zurück, dass das Buch beim Großhändler derzeit nicht verfügbar ist. Normalerweise ist das so, wenn ein Buch ausverkauft ist und nachgedruckt werden muss. In diesem Fall gibt es eine andere Wahrheit.

Es gibt das „Buch“ gar nicht. Das „Buch“ ist lediglich eine geschickt eingefädelte Aktion, um einen Rezensionstext (!!! LESEN SIE DEN TEXT !!!) auf dem von mir sehr geschätzten Blog Familienbetrieb zu provozieren. Und was soll ich sagen? Der Coup ist mir gelungen!

Es handelt sich in Wahrheit um ein komplett leeres Buch*, dessen Cover eilig produziert** und in bunt ausgedruckt wurde. Die Vorlage zum Cover wurde in Powerpoint erstellt und dann im Copyshop für 2,99 Euro ausgedruckt.

Alle Referenzen, die sich auf Inhalte mit Seitenangaben beziehen, sind frei erfunden. Ich denke, der Verfasser der Rezension, Christian, hat das gemacht, um über die Verwunderung eines Buchs mit ausschließlich weißen Seiten hinwegzuspielen und mich in der Öffentlichkeit nicht bloß zu stellen. Vielen Dank für die Feinfühligkeit an dieser Stelle. Die Überschriften der vermeidlichen Kapitel hat Christian aus den Inhalten dieses Blogs kopiert, um den Personen, die mein Blog bereits kennen, glaubwürdig zu vermitteln, dass es sich um ein Buch handelt, das seine Inhalte aus meinen Ideen generiert.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meiner genialen Idee und dem Text, der entstanden ist. Ich habe Tränen gelacht beim Lesen. Tränen! Einmal mittags und dann abends beim erneuten Lesen.

Lesen Sie also die Rezension (!!!) und erfahren sie von erfunden Vor- und Nachteilen meines „Buchs“, zu denen gehören (Auszug aus dem Text):

  • Das „Buch“ ist leicht und hat keine übermäßig scharfen Kanten. Die Verletzungsgefahr deswegen niedrig falls man beim Lesen einschläft.
  • Die „Schrift“ ist deutlich und gut lesbar.
  • Der Buchdeckel ist abwaschbar (und kann deswegen z.B. als Wickelunterlage sehr kleiner Babys eingesetzt werden).
  • Der „Inhalt“ vermittelt das Gefühl, dass die eigenen Kinder gut erzogen sind.
  • Man kann beim Lesen der „Texte“ lachen, was mentalhygienisch sehr gesund ist.

Dem gegenüber die Nachteile:

  • Die eigenen Kinder, die zweifelsohne bislang komplett schimpfwortfrei aufgewachsen sind, lernen das unangemessene Wort „Arschbombe“ kennen und benutzen es zukünftig

Vielen Dank, Christian, ich bringe demnächst einen Käsekuchen vorbei.

 

 


*Das ist die Erklärung warum es bislang keine Fotodarstellungen des Inhalts gibt…

**Sehr guten Beobachtern sind bestimmt schon die Ähnlichkeiten zu anderen Bestsellern aufgefallen.

21 Gedanken zu „DIE VOLLE WAHRHEIT“

  1. ******************KOMMENTAROMAT**********************
    Hä?
    *****************/KOMMENTAROMAT**********************
    Alles Quatsch. Ich habe das Buch gerade erworben. Schweißabwisch. :D

  2. Was ist denn nun wieder „Buch“? Immer dieser exotische Kram, dauernd will jemand den neuesten heißen Scheiß erfunden haben… Hipster, allesamt. Pff.

  3. Und sind die Twitterer, die sich beim Lesen posten auch gefälsht?

    Ich bin ein bisschen enttäuscht, denn ich wollte es einer Freundin schenken, die gerade in schweren Familienzeiten ein wenig Aufmunterung gebrauchen kann. Natürlich gibt es eine Menge anderer Bücher, aber ich glaube, ihr beide hättet gut zusammen gepasst.

    Aber wenn Du Deinen Spaß hattest, ist doch schön^^

Mentions

  • Die Bücher der Elternbloggerinnen - Ich lebe! Jetzt!
  • Die noch vollere Wahrheit – Nachtrag zur Buchrezension „Sehr gerne, Mama, du Arschbombe“ von Patricia Cammarata | Familienbetrieb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken