Die Zahnfee hatte einen Gieranfall

Anscheinend ist die Sammlung der Zahnfee sehr geschrumpft. Heute hat sie bei uns zugeschlagen und sich gleich sechs Milchzähne mitgenommen. Böses, gieriges Weib, diese Fee. Was zahlt die Zahnfee eigentlich in anderen Familien? Nur um mal Klarheit über die Marktlage zu bekommen…

Sechs auf einen Schlag

Zitat aus zahnlosen Kindermund: Der Aprikose-Arzt war sehr nett.

13 Gedanken zu „Die Zahnfee hatte einen Gieranfall“

  1. es war nich soooo schlimm für ihn, aber schlimm genug, und eigentlich grundsätzlich unnötig.

    für alle kritiker, das kind ist vollkommen unschuldig und ein guter zähneputzer und bekam die zähne geputzt seit dem ersten unten rechts(fehlt jetzt).

    Eine verkettung von Umständen (dazu gehören auch nachkommende zweite zähne) die teilweise anders hätten laufen können (kind dabei passiv) führte zu dem verlust.

    die zahnfee bringt nur für milchzähne etwas. die von alleine ausfallen und grundsätzlich nur für die ohne karies.

    er kann wieder lachen und jetzt aus jeder position mit geschlossenem mund aus einem trinkhalm trinken und ist sehr stolz drauf!

    und für die rente oder die dritten kann er ja das geld anlegen!

  2. habbichwasverpasst???
    GELD? für ’nen ausgefallenen Zahn???
    mir ist die Sinnhaftigkeit nicht ganz klar…
    also Belohnung für Leistung ok, aber dafür, dass ein Zahn ausfällt????
    das einzige was mir dazu einfällt:
    Die Kohle sparen für die Dritten!!!!

    nähnähnäh…

  3. Krass, mein Beileid an den kleinen Helden! War es schlimm für ihn?
    Ich würde eine Sonderverdienstmedaille ausstellen, 5-7 Euro dazu packen und ne CD oder ein Buch kaufen (habt Ihr ja).

  4. Hier gabe es immer kleinen Firlefanz wie Haarspangen, einen Flummi, leckeres Kaugummi (auch noch spontan zu organisieren) oder so einen Kram. Das kam ganz gut an.
    Diesen kleinen Geschnnkpool habe ich bis heute aufrecht gehalten. So sind kleine Belohnungen (oder lang gehegte Wünsche) für besonders ehrenvolle Verdienste wie Einser in Mathe oder so was spontan möglich.

  5. Das war ne OP. Das Kind hatte sich beim Spielen Zähne im 90 Grad Winkel umgeschlagen, die wurden gerichtet und fixiert und jetzt im Nachhinein mit umliegenden Zähnen entfernt…

  6. als ich noch zur zahnfee-zielgruppe gehörte (also vor ca 20 Jahren) gab es immer zwischen 50 pfennig und zwei mark. hauptsache silbergeld. bei mehrfachausfällen gab es auch schon mal mehr. und bei meinen ami-großeltern in kalifornien bekam ich einmal einen scheck über fünf $ von der zahnfee.

  7. Die Zahnfee gibt immer einen Euro.
    Ich grusel mich jedesmal vor den Verrenkungen, die ich machen muss, um den Zahn unter dem schlafenden Kind wegzuholen. Das Hochbett in die vorhandene Nische zu bauen, war wohl doch keine gute Idee…
    Hier noch ein Zahnfee-Video, sehr nett:
    http://www.krambox.de/item/406

Mentions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)