MKL – Mit Kindern Leben

Früher hast du mehr gebloggt! Jahaaaa – da hatte ich auch noch keine Zusatzhobbys! Aus Gründen bin ich zur Podcasterin geworden und habe damit viel Spaß. Zuverlässig unregelmäßig z.B. bei der Weisheit (Theoretisch alle 2 Wochen, 20.30 Uhr live – seit wir auf Radio Bremen laufen, sogar mit Prepre- und Preshow).

Der Weisheit ist ein im Grundkonzept verbesserter Laberpodcast. D.h. vier Menschen unterhalten sich über verschiedene Dinge – allerdings moderiert und auf genau eine Stunde begrenzt. Ja, wir achten sogar auf ausgeglichene Redeanteile!

Mir macht der Weisheit v.a. Spaß weil ich mit Freund*innen sprechen kann: mit Top-Moderator und Radiomann Marcus Richter* (immer die Glitzerukulele bereit), Frau Kirsche (die ihren Flammenwerfer stets am Anschlag hat) und Rockstar Malik Aziz (dessen Platte „Survivors“ ihr jetzt auch kaufen könnt).

Mir bereitet die Mischung unserer Hintergründe (Informatik & Radio, Psychologie & IT, Soziologie, Design & Musik) beim Austausch sehr viel Freude. Die Weisheit gibt es schon viele Jahre und ich bin erst vor 2 Jahren dazu gekommen. Ich weiß nicht, ob es noch Hörer*innen aus der Zeit davor gibt – aber an sich ist das auch egal – ich hab das Gefühl wir haben eine relativ feste Hörerschaft und auch das mag ich besonders gern. Zumal die Podcastcommunity sowas von positiv und wohlwollend ist, dass sich andere Plattformen da mal eine Scheibe abschneiden könnten (meine dasnuf-Leser*innen ausgeschlossen, die sind super!).

Jedenfalls hat mich der Weisheit auch zur Podcast-Hörerin gemacht. Das Hören hat mir dann wieder Lust auf weitere Podcasts gemacht und so war ich ein paar Mal Gast in anderen Podcasts, so z.B. bei:

Was mich wieder dazu gebracht hat, einen „eigenen“ Podcast machen zu wollen, der ist jetzt geboren und „MKL – Mit Kindern Leben“ heisst.

Mit Kindern Leben mache ich zusammen mit Caspar Clemens Mierau. Seine vier plus eins-Kolumne ist eines meiner wöchentlichen Highlights.

Mit Kindern Leben erscheint jeden 1. und 15. eines Monats und dauert ungefähr eine halbe Stunde. Wir haben uns bewusst für diese Dauer entschieden, weil wir etwas anbieten wollen, das Eltern zwischendrin – z.B. auf dem Weg in die Arbeit oder abends wenn die Kinder schlafen fertig hören können.

Den Trailer könnt ihr euch schon anhören. Folge 1 erscheint am 15.3. und wir sprechen über Kinderbücher. Folge 2 erscheint am 1.4. und dreht sich rund um das Thema Kindergeburtstage. Auch Folge 3 und 4 sind schon geplant. Es wird um Arbeitsteilung in Familien gehen und wir besprechen das Thema Selbständigkeit/Freiheit von Kindern vs. Aufsichtspflicht der Eltern. Wie weit kann und soll das gehen?

Wenn ihr dazu Fragen und oder Anmerkungen habt, könnt ihr uns gerne auf der Website einen Kommentar hinterlassen und ganz neu! uns anrufen, denn wir haben einen Anrufbeantworter eingerichtet: 030-49910023.

(Wenn ihr das tut, erklärt ihr euch einverstanden, dass wir Teile eurer Nachricht, z.B. die Frage im Podcast verwenden.)

Einige haben das schon getan und ich muss sagen, das hat mich total geflasht. Bloggen und Podcasten bedeutet ja oft, dass man viel von sich preisgibt und nur wenig von den Hörer*innen weiß. Ein Anruf einer Hörerin oder eines Hörers verbindet plötzlich ganz stark. Man hört den Namen, die Stimme, die Stimmung, die Gedanken – ach! das ist wirklich sehr toll. Allen, die das schon gemacht haben: Danke!

(Falls jemand vor hat uns öfter zu hören und mal anzurufen: Nummer einfach ins Telefonbuch einspeichern. Dann kann man sogar während man die Folge hört, „reinquatschen“. Das fehlte mir bislang als Hörerin anderer Podcasts. Da hatte ich vielleicht bei Minute 10 eine Anmerkung, die ich dann bei Minute 40 schon wieder vergessen hatte oder ich hatte keine Möglichkeit zu tippen etc.)

Ich bin jedenfalls gespannt und ihr wisst jetzt wieso ich nicht mehr so viel blogge wie damals.

*der u.a. das Chaosradio moderiert, regelmäßig bei Breitband zu hören ist und als regelmäßiges Podcastformat die hörenswerte Rechtsbelehrung und das Computerspieleformat angespielt hat.

37 Gedanken zu „MKL – Mit Kindern Leben“

  1. Ich als schwerhörender komme mit akustischen Formen (Podcast, Sprachnachrichten) deutlich schlechter zurecht als mit Texten.

Reposts

  • ????? ???
  • Tina
  • Edgar Hase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken