12 von 12 im Juni

Im Juni? OMG! Bald ist Weihnachten…

Der Tag startet – wie immer – viel zu früh. Früher war ich wenigstens früh müde. Jetzt kann ich meistens nicht vor 24h einschlafen und dann verursacht der Wecker um 6h jedes Mal leichtes Määähhh nööööö.

weg

Also erstmal Kaffee.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 11.03.53

Wir sind heute früh sehr pünktlich. Nachdem ich Kind 2.0 in der Schule abgeliefert habe, gehts weiter zum Kindergarten. Der macht allerdings erst um 8h auf. Kind 3.0 freut sich: Heute sind wir Sieger!

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 11.02.52

Im Büro trinke ich immer meinen 2. Kaffee. Der Milchschäumer der Kaffeemaschine macht sensationell guten Milchschaum. Er muss jeden Morgen gereinigt werden. V.a. im Sommer, wenn der weiße Milchschleim am Morgen leicht gelblich, manchmal mit einem Hauch grün ist, empfiehlt sich die sorgfältige Reinigung.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 11.03.08

Ich bin heute alleine im Büro. Dann muss ich eben auch alleine Witze machen *seufz*.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 11.03.20

Alles total unspektakulär heute. Ich esse fast jeden Tag ein Frosta-Gericht.

Bildschirmfoto 2015-06-13 um 11.03.31

Heute erscheint die neue Staffel „Orange Is The New Black“. Ich freue mich drauf, die vorangehenden Staffeln haben mich begeistert.

Offenbar ist jetzt Sommer. Die Spiegelung meines Bildschirms der Außenwelt lässt dies zumindest vermuten.

Ich arbeite heute lange und als ich fertig bin, habe ich exorbitant schlechte Laune. Ich fahre mit dem Rad zurück und am liebsten möchte ich mich in einer Höhle verkriechen. Ich hab das Gefühl, dass ich manchmal die Verbindung zu der Außenwelt verliere. Sie gleitet mir einfach zwischen den Händen weg und es tut sich ein bodenloses Loch auf. Ich lege mich auf mein Bett und starre an die Zimmerdecke. Erfahrungsgemäß geht dieses Gefühl irgendwann wieder weg. Ich glaube, ich brauche eine Stunde bis ich aufstehen kann. Ich laufe die zwei Meter zu meinem Schreibtisch, hole meinen Rechner und schaue mir die letzten beiden Folgen „Top Of The Lake“ an. Eine hervorragende Serie. Ich will auch nach Neuseeland, am besten gleich in dieses Containercamp zu GJ und mich ein bisschen anschreien lassen. Es sieht so aus, als wäre es da wenigstens kühl.

Ich hab kinderfrei. Das ist einerseits gut, weil ich nicht funktionieren muss und keinerlei Verpflichtungen habe. Andererseits fehlen sie mir, selbst wenn es nur ein Wochenende ist. Kind 3.0 hat mir am Vortag einen Glücksfänger gebastelt. Der fällt mir ins Auge. Ich soll ihn in die Hand nehmen und hoch halten, dann fällt das Glück rein. Dafür muss man geduldig sein, sagt Kind 3.0. Ich nehme den Glücksfänger und halte ihn eine zeitlang nach oben.

Es ist spät geworden. Ich bin noch verabredet und statt wie sonst mit dem Rad zu fahren, entschließe ich mich zu einem Spaziergang. Die Stadt stinkt und ist laut. Ich denke an ein Peter Fox Lied.
Bin außerdem erstaunt, wie langsam man ist, wenn man zu Fuß läuft. Als ob ich Honig unter den Sohlen habe. Es ist noch sehr warm. Die ganze Stadt scheint unterwegs zu sein. Überall haben die Cafés ihre Tische und Stühle raus gestellt.

Ich bekomme noch einen Gin Tonic zur Nacht. Das find ich gut. Hätte ich Bargeld dabei gehabt, ich hätte mir erstmalig in meinem Leben ein Wegbier gekauft. Es ist nach 24h. Das letzte Bild ist bei 12 von 12 irgendwie immer das schwierigste.


 

Die Gesamtsammlung 12 von 12 bei Draußen nur Kännchen.

13 Gedanken zu „12 von 12 im Juni“

  1. Mit einem Wegbier aus dem Späti an einem lauen Sommerabend nach Hause flanieren, das isses. :) Ich schließe mich meiner Vorkommentatorin an. Sehr angenehm und beruhigend zu lesen, dass man nicht alleine ist.

  2. ******************KOMMENTAROMAT**********************
    Gerne gelesen
    *****************/KOMMENTAROMAT**********************

    Ich lese mich jeden Monat fest an 12aus12. Diese liebevolle Dokumentation von Normalität, der Charme des Alltäglichen, dem man manchmal schon so ein bißchen die Patina von übermorgen ansieht, wenn alles Nostalgie geworden sein wird.

Mentions

  • Max Cavaleras Bart – der Weisheit s02e03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen? Dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken

To respond on your own website, enter the URL of your response which should contain a link to this post's permalink URL. Your response will then appear (possibly after moderation) on this page. Want to update or remove your response? Update or delete your post and re-enter your post's URL again. (Learn More)