9 Gedanken zu „Besser wird das nicht…“

  1. Es gibt keine Hoffnung, das hört nie wieder auf. Ich wundere mich immer, dass ich nicht ständig verstört vor sich hin brabbelnde Frauen auf der Straße treffe. Wenn das bei mir so weiter geht, wäre ich in etwa zwei Jahren so weit.

    Höhepunkt war bisher das Einschließen des Kindes, der Handtasche und aller Schlüssel – einschließlich des Autoschlüssels – im Auto. Ungefähr 5 Monate, nachdem ich mit dem Stillen aufgehört hatte.

  2. Uns hat damals eine kleine Bastelarbeit sehr geholfen:

    Die notwendigen Teile gibt es in Bauhaus und bei Modulor in der Gneisenaustraße.

    Vorteile: das Kindele ist nachts stillnah untergebracht und man kann es trotzdem nicht versehentlich überrollen.

  3. Ach…und ich dachte, das hat etwas mit den Still-Hormonen zu tun. Kann mich (vage!) an diverse seltsame Ereignisse erinnern. So wie das Auto auflassen (Türen auf, Heckklappe oben…) und zum Einkaufen gehen und dergleichen. DAS wurde wieder besser….aber wenn Sie bis ins Rentenalter stillen werden…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken