Schlagermusik im Alter

Die meiste Musik, die ich vor Jahren für Independet gehalten habe, stellt sich heute als Schlagerpop heraus (gegen den im Grunde nichts einzuwenden ist).

Das Schauen einer Liebesschnulze erinnerte mich neulich daran, dass ich The Cure im Grunde sehr mag. Kurzerhand kaufte ich mir ein Paar CDs, um dann festzustellen, dass die alles andere als schwermütig sind. Das ist zum größten Teil reiner Tralalalapop.

Darüber hinaus festgestellt, dass „Just like heaven“ idealerweise gehört wird, wenn man gerade ganz furchtbar verliebt ist.

4 Gedanken zu „Schlagermusik im Alter“

  1. nun, die hits waren größtenteils tralala… aber das war eigentlich erst ab mitte der 80er

    aber am anfang waren sie schon sehr düster..
    da war ja die „no future“ generation ganz groß.

    charlotte sometimes, a forest, killing an arab waren relativ dunkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken