Keine Ahnung, ich glaub, ich hab zu wenig geschlafen

Hey ho, ich dachte jetzt wo ich ein bisschen mehr Zeit hab, kann ich mal wieder irgendwas schreiben. (Nicht wundern, der Anfang ist, finde ich, etwas wirr, ihr erfahrt ungefähr in der Mitte warum.)

Ich muss jetzt erst mal ein bisschen Dampf ablassen – nicht wundern. Alsooo:  Ich weiss wirklich nicht, was mit den Leuten los ist.

1. WARUM sind die Menschen immer noch draußen? und

2. Warum sind die, die nicht draußen sind, am Putzen? Also klar wenn man nur Zuhause ist, dann will man sich wohl fühlen – aber man lebt doch nicht in einem einzigen Chaos. Also ich kenn zumindest niemanden, der das tut.

Und weil ich jetzt nichts besseres zu tun hab, außer Potenzrechnung [1] (oder so) zu lernen, Geographieaufgaben zu erledigen oder irgendwelche gefährlichen chemikalischen Experimente zu machen, schreib ich jetzt einen Blogbeitrag. Ich hab  erstmal die Aufgaben für heute gemacht.

Jetzt ist es 13:00 Uhr. Ich bin um 8:00 Uhr aufstanden. Also AUFGESTANDEN

Weil wach war ich schon seit 6:00 Uhr, weil die liebe Frau Mama nicht mehr einschlafen konnte, sich bis 6:00 Uhr zusammengerissen hat, dann aber doch die Kaffee-schredder-superlaut-weckt-ihre-kinder-auf Maschine [2] (Wow, das hat sich sogar gereimt!) angemacht hat, war der Morgen gelaufen.

Ich habe wirklich versucht wieder einzuschlafen, aber es hat einfach nicht funktioniert. Eigentlich bin ich da super drin (bis um 9:00 Uhr). Heute ging es einfach nicht.

Meine Motivation war dann der halbe Pfannkuchen, der von gestern übrig geblieben war.

Nach dem Frühstücken setze ich mich (fast motiviert) an den Wohnzimmertisch, der im Moment unser umgebauter „Lern-/Aufgaben-Tisch“ ist. Kind 3.0 macht sogar heute mal leise seine Aufgaben. Hey, so doof kann es ja nicht werden (dachte ich). Ich wollte heute meine Matheaufgaben machen. Ich weiss, ihr denkt jetzt alle waaaas??? die macht (jetzt schon) freiwillig Mathe?! Naja es ist so: da meine Schule sich bis jetzt absolut gegen die Digitalisierung gestäubt hat, war das ganze mit dem coronafrei ein kleines Problem. Nach ungefähr einer Woche haben wir Gerüchten zufolge zwar die Möglichkeit Aufgaben zu bekommen, aber es kommen einfach keine an. Erstmal hört sich das cool an, weil nichts zu tun und so. Dachte ich auch erst und war so la lala ich bin schon seit 13.00 mit meine Aufgaben fertig.

Kind 3.0 hat bis 14:00 Uhr gebraucht. DANN ist mir aufgefallen, dass wenn die Lehrer*innen endlich Aufgaben schicken, dass ich dann wahrscheinlich so gar keine Zeit mehr habe. Uh oh.

Tschüss ich geh jetzt erst mal 2.000 Folgen von meiner Lieblingsserie gucken.

Wer dachte, dass der Blogbeitrag zu Ende ist, hat Recht – aber auch Unrecht.

Denn jetzt sind, lasst mich nicht lügen, 3 Tage später (Ganz 2.000 Folgen hab ich noch nicht geguckt, weil Mama hat gesagt, ich soll was anderes machen:( .) und wie vermutet, haben wir jetzt Aufgaben. Kleines Shoutout geht hier raus an mein/e Alt-Griechisch-Lehrerin, die ernsthaft 5 Blätter voller Aufgaben (und ich meine nicht solche Aufgabenblätter wie in einem Arbeitsheft, sondern welche, die voll sind mit Aufgaben wie »Siehe Buch S.23 – 278, bitte alle Aufgaben erledigen«) für uns „bereit gestellt“ hat. Kein Ding, ich mach die dann in den Sommerferien ;).

Achso und natürlich  auch an alle anderen Lehrer, die anscheinend irgendwie Ferien machen. Falls es Aufgaben gibt, hätte ich die gerne vor den Osterferien. (Wahrscheinlich sind die mit Brieftauben unterwegs und die sind einmal kurz nach Afrika abgebogen…)

Ich wüsche Euch noch einen schönen Tag und nicht zu viele Aufgaben.

Kind 2.0 <2

[1] (? ich habs jetzt gemacht. War wie erwartet, bisschen unnötig, aber gut.)

[2] (sehr sehr effektiv ?ich wollte den Reim nicht kaputt machen)

59 Gedanken zu „Keine Ahnung, ich glaub, ich hab zu wenig geschlafen“

  1. So so, Kind 2.0 kann also nicht nur toll podcasten sondern auch noch großartig bloggen! Patricia, nimm dich in Acht, die Wachablöse ist im Anmarsch! :)

    Das nächste Buch heißt dann: „maximal 30min: wie du verhinderst, dass dich deine Kinder in die digitale Rente schicken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken