Weihnachtszeit – Geschenkezeit

Eigenwerbung

Über 5.000 Likes – ja gut – man mag es nicht glauben, aber Medienerziehung über die (unsinnige) Begrenzung von Medienzeiten is still a thing.

Was ich zu dem “Dreißig Minuten, dann aber Schluss!”-Ding wirklich pauschal sagen kann: Das wird nicht funktionieren. Aus Gründen. Die Gründe habe ich etwas elaborierter in einem Buch zusammengetragen. Vielleicht das ideale Weihnachtsgeschenk für all die, von denen ihr hört, dass sies so angehen wollen und vielleicht auch für Euch, denn das Buch hat viele konkrete Tipps (auch Tipps für niederschwellige Computerspiele, die man als Familie gemeinsam spielen kann) und Hintergründe (“Warum will mein Kind eigentlich ein Spiel spielen, bei dem es die ganze Zeit rumflucht?”), die ihr im Detail vielleicht noch nicht kennt.

Weil mich viele fragen, wie ich am meisten verdiene am Verkauf (Danke dafür):
1. Kauft das Buch als eBook.
2. Kauft das Buch in der Autorenwelt (wird in 2-3 Tagen nachgeliefert).

3. Im lokalen Buchhandel (da verdiene ich nicht mehr, aber die Buchhändler*in eures Vertrauens).
4. Auf der Plattform des Teufels mit Werbelink.

Keine Zeit zum Lesen?

Schriftzug und Zeichnungen auf der Podcast-Seite von Nadine Roßa

Hört den Podcast nur30min.de. Ursprünglich wollten wir (Marcus Richter und ich) hier ein paar Euro über Steady verdienen – allerdings haben wir uns wegen der Pandemie dann entschieden, den Podcast nicht hinter einer Paywall verschwinden zu lassen. Wer trotzdem spenden kann und möchte: Sehr gerne natürlich.


Ja und eigentlich habt ihr gerade in der Weihnachtszeit so viel im Kopf, dass ihr gar nicht wisst, wie das alles organisiert werden soll? Schätze, dann habt ihr zu viel Mental Load. Auch dagegen habe ich etwas im Angebot!

Auch hier:

1. Kauft das Buch als eBook.
2. Kauft das Buch in der Autorenwelt.

3. Im lokalen Buchhandel (da verdiene ich nicht mehr, aber die Buchhändler*in eures Vertrauens).
4. Auf der Plattform des Teufels mit Werbelink.

Wenn ihr bei Audible oder Spotify seid, dann könnt ihr das Buch auch als Hörbuch hören.

Grundsätzlich freue ich mich weiterhin über Rezensionen. Rezensionen (auch auf der Plattform des Teufels, das Buch muss man nicht über diese Plattform beziehen und kann trotzdem eine Bewertung dort hinterlassen) helfen Menschen, die meine Blogeinträge und mich nicht ohnehin schon kennen, kennenzulernen.

Werbeblock Ende. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

174 Gedanken zu „Weihnachtszeit – Geschenkezeit“

Reposts

Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken