Über die Nebenwirkungen von Eismangel

Der Tag war perfekt geplant, doch leider kam etwas dazwischen, was dem Kind die Laune nachhaltig verdarb. Als Erwachsene ist man sehr bestrebt das Kind dennoch bei Laune zu halten und so versuchten wir es mit dem Ersatzprogramm Schwimmbad.
(Schwimmbad gefällt mir eigentlich ganz gut. Erstens bietet es die in den letzten Wochen selten gewordene Gelegenheit des Nicht-Schwitzens und zweitens kann man das Kind gelegentlich untertauchen und das Ganze nach einem Zufall aussehen lassen.)
Während das Kind nach drei Stunden im eiskalten Becken zähneklappernd mit blauen Lippen beschwört ihm sei kein Stück kalt, keimt im  Erwachsenen das Bedürfnis sich auf den Nachhauseweg machen. Just in diesem Moment wird das Kind bedauerlicherweise von schweren Bauchschmerzen heimgesucht. Folglich lässt es die Schultern nach vorne hängen, verzieht leidvoll das Gesicht und wandelt zehn Meter hinter den Erwachsenen als sei es direkt aus Night of the Living Dead entsprungen. Dabei jolt es: „Ihr gemeinen Erwachsenen, ich habe so schreckliche Bauchschmerzen, bringt mich zu dem Arzt meines Vertrauens!“
Der Vater hatte natürlich Zweifel, ob das Kind, das auch schon als Zweijähriger regelmäßig von sog. Bauchschmerzen geplagt war, wenn es zu faul zum Laufen war, nicht doch ausnahmsweise echte Bauchschmerzen hätte. Ich sage zum Kind: „Wenn du so schlimme Bauchschmerzen hast, dann müssen wir ins Krankenhaus, dein Kinderarzt hat frei am Wochenende, im Krankenhaus hats nur den Dr. Grobian, der kann dir aber helfen.“
Das ginge natürlich nicht, es lasse sich nur vom bekannten Hausarzt untersuchen! Dann wieder auf den Boden fallen lassen, einige Meter robben, eine Hand in die Luft strecken, um Erbarmen flehen. Man könne es doch nicht hier liegen lassen, es versterbe!
Die Bauchschmerzen machten sich beim Liegen bemerkbar, ja sogar beim Einatmen!
Während der Vater auf Blinddarmdurchbruch untersucht, frage ich beiläufig, was den Schmerzen wohl Abhilfe verschaffen würde?
Erdbeereis wahrscheinlich, eine doppelte Portion Schokoladeneis mit Sahne, das würde WIRKLICH helfen, so viel sei sicher!
Aha. Eismangelbauchschmerzen.
Die Sorge um das vorzeitige Dahinscheiden des Kindes verpufft und nun geht es nur noch darum die Mitfahrer in der U-Bahn davon abzuhalten den Sozialdienst zu alarmieren.
Man räuspert sich also und sagt liebevoll zum sich am Boden vor Schmerzen krümmenden Kind an jeder der zwanzig Stationen auf dem Weg nach Hause: „Ohoooo! Du denkst nur Sahneeis kann dir bei deinen Bauchschmerzen helfen? OhooooOOOhh!“ und macht beim Aussprechen des Wortes Bauchschmerzen Anführungszeichen in die Luft und ärgert sich innerlich schwarz, dass man nun das für den Nachhauseweg ohnehin geplante Eis natürlich auf gar keinen Fall essen kann.

14 Gedanken zu „Über die Nebenwirkungen von Eismangel“

  1. Monsignore und ich legen uns jetzt eine weisse Couch zu. Damit wir nicht in Versuchung kommen,quasi. Eisgequengle kriegt er von mir schon genug zu hören.

  2. ja haben wir versucht.
    kam wieder raus nach einmal kauen.

    dannach kopfschütteln
    und trauriges reisaufpieksen

    zum glück war es von den sushi-machern so begeistert, dass frau nuf zuende essen konnte.. ;)

  3. Ein Barbiehaus würde ich jetzt mal so aus dem Bauch heraus sagen. Kenne mich ja nicht so gut mit dem ganz Kleinen aus. Aber ich denke, es ist ein Barbiehaus.

  4. nun, du weißt nicht was du verpasst hast..
    selbst mit den nervigen erlebnissen sind kinder toll!

    und das rechenergebnis ist wohl nix worauf man stolz sein kann.

  5. Ja, macht Ihr Euch denn zu Sklaven Eurer Kinder?

    Oh man, da werd‘ ich ganz glücklich, dass mich das durchschnittliche Alter meiner Beziehungen plus die Dauer meiner Beziehungen geteilt durch meine Studienzeit bisher vor Kindern bewahrt haben ;)

  6. Als Tochter eines Gynäkologen habe ich schon früh erkannt, dass die Aussage: „Ich habe Bauchschmerzen und nur Eiscreme kann mich heilen“ argumentativ nicht haltbar ist. Hysterie und Heulen ist zwar weniger sympathisch aber ebenso erfolgreich und medizinisch nicht falsch.

  7. das besonders gemeine an diesem bauchschmerzen war ja, dass sie süßes oder fettreiches essen erpressen sollte. weil andere kinder das zu sich nahmen.
    leider muss das kind ein wenig auf seine linie achten und die verantwortlichen sind auch der meinung enuf is enuf is enuf.. das kind kam ins väterliche sowie nufsche heim mit den worten, dass es
    a) sehr viel TV gesehen hätte
    ausserdem hätte es bei der kitafreundin sehr viel
    b) Süßigkeiten gegeben.

    daher konnten wir kein eis für eine wunderheilung ausloben. leider.. es hätte uns alle etwas gekühlt

  8. bauchschmerzen und eis. eine geschichte voller mißverständnisse (auch weil ich dazu neige, lage und sitz des blinddarmes zu vergessen). habe mit diesem, oder ähnlichen sätzen, schon erstaunliche spontanheilungen erreichen können: bauchschmerzen, blöd, ganz blöd, dann können wir später (hier kann auch gerne ein beliebiges, schmerzauslösendes ereignis eingestzt werden) gar kein eis mehr essen gehen und ich hatte mich so darauf gefreut…

  9. Oh! Ah! Selbstkasteiung um Recht zu behalten! Genau! Recht so! In Dir fließt mehr deutsches Blut, als Dir lieb sein kann… Papa, der Sizilianer, hatte nicht zufällig auch deutsche Vorfahren?

    Oder, in anderen, höchst deutschen Worten:
    „Sie ist im Recht – mit beiden Füßen.“

    Und kein Eis für erpresserische Kinder! Sag NEIN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken

Du hast einen Artikel geschrieben, der sich auf meinen Artikel bezieht und er soll hier erscheinen? Einfach die URL eingeben.
Du willst Deinen Artikel wieder entfernen? Dann die URL erneut eingeben. Weitere Informationen)