Der GROSSE Mental Load Test für Väter!

(keine Zeit für ansprechende Grafik)

Anmerkung: Der Artikel wurde am 8. und 9. März um 19:45 und 7:15 nachträglich überarbeitet.

Anleitung

Jede korrekte Antwort erhält einen Punkt. Wenn es Extrapunkte zum Sammeln gibt, steht das dabei. Rechne die Punkte zusammen und schau Dir am Ende Dein Ergebnis an!

  1. Wie heißt Dein Erstgeborenes mit Vornamen?
  2. Wann hat Dein Erstgeborenes Geburtstag?
  3. Wie heißt die Lieblingserzieherin Deines jüngsten Kindes?
    1. Alternativ, wenn kein Kind im Kindergarten: Wie heißt die Klassenlehrerin?
  4. Wie heißt der wichtigste Freund/die wichtigsten Freundin Deines Kindes?
  5. Was hat das älteste Kind als Letztes zum Geburtstag geschenkt bekommen?
  6. Wann steht die nächste U-Untersuchung an?
    • Du bist schon mal alleine mit einem Deiner Kinder bei der U-Untersuchung gewesen und konntest die Fragen des Kinderarztes weitgehend beantworten? Das gibt einen Extrapunkt.
  7. Wann muss die Diphtherie-Impfung aufgefrischt werden?
    • Wenn Du weisst, wo der Impfpass liegt, bekommst Du trotzdem einen Punkt
  8. Wann ist bei euch in der Regel Bettgehenszeit?
    • Einen Extrapunkt, wenn Du an mindestens 3 Tagen der Woche derjeinige bist, der zu dieser Uhrzeit sagt: „So Leute, jetzt bettfertig machen.“ (Nicht für jedes Mal einen…!)
  9. Welche Kleidungsgröße hat Dein jüngstes Kind gerade?
  10.  Hast Du in den letzten 4 Wochen bei mindestens einem Familienmitglied die Bettwäsche gewechselt? Extrapunkt!
  11.  Hast Du in den letzten 4 Wochen bei mindestens einem Kind die Fußnägel geschnitten? Extrapunkt! (Nicht für jedes Mal einen…!)
  12.  Wo werden Deine gewaschenen Hosen gelagert?
  13.  Wo liegt das Geschenkpapier? 
  14.  Wann hat die Mutter Deiner Partnerin Geburtstag?
  15.  Hast Du in den letzten 4 Wochen mindestens einmal Zimmerpflanzen gegossen? Extrapunkt! (Nicht für jedes Mal einen…!)
  16.  An welchem Wochentag wird der gelbe Sack abgeholt?
  17.  Verreist Deine Partnerin ohne für Dich vorzuarbeiten (z.B. Einkäufe, Vorkochen, Essensplan erstellen, …)? Bei Ja: Extrapunkt!
  18.  Bleibt Deine Partnerin im Bett liegen, wenn sie krank ist? Bei Ja: Extrapunkt!
  19.  Deine Frau arbeitet Teilzeit und Du zahlst von Deinem Gehalt private Rente für sie ein? Extrapunkt!
  20. Der Mülleimer ist voll. Du siehst das selbst und leerst ihn eigenständig? Wieder ein Punkt!
  21. Eure Lieblingsmarmelade ist leer. Du nimmst das Glas, entsorgst es im Glasmüll und setzt die Lieblingsmarmelade eigenständig auf die Einkaufsliste?
  22. Deine Partnerin ist auch berufstätig und Du hast die Hälfte aller Kinderkrankentage übernommen? Ja: Ein Punkt, Nein: Minus fünf.
  23. Du hast Elternzeit genommen?
    • Nein? Minus fünf.
    • Ja, aber nur 2 Monate zusammen mit Deiner Partnerin? Minus drei Punkte.
    • Ja, mehr als 2 Monate und zwar alleine? Plus fünf Punkte

Auswertung

Alle Punkte zusammengerechnet? Super! Jetzt noch die Punkte vom GROSSEN Mental Load Test für Mütter errechnen und dann von der Summe abziehen und dann das Ergebnis ablesen:

0 bis 2 Punkte:

Stufe I: Du atmest, schläfst und benutzt das Badezimmer. Und bringst das Auto zum TÜV. Is klar! Aber sonst bist Du sowas wie ein Wellensittich.

3 bis 10 Punkte:

Cool. Du hast Stufe II erreicht. Du hilfst im Haushalt und mit den Kindern. Wenigstens Deine Schwiegermutter – Jahrgang 45 – findet, dass ihre Tochter echt Glück hat.

11 bis 17 Punkte:

Perfekt: Stufe III Du erledigst Deine 50% To-dos in Sachen Haushalt und Kinder.

18 Punkte und mehr:

Stufe IV wurde erreicht – ab ins Museum. Du bist so selten, Du gehörst ausgestellt. Du übernimmst Deine 50% Verantwortung in Sachen Haushalt und Kinder und die To-dos. Vermutlich ist Dein Name Daryl.


1.292 Gedanken zu „Der GROSSE Mental Load Test für Väter!“

  1. Hm, ich habe ein paar Probleme bei der Punktvergabe.

    zu 19) Ich bin in Teilzeit, meine Frau in Vollzeit. Sie hat nie eine private Rente für mich mitfinanziert. Bekomme ich dann einen Punkt?

    zu 21) ich esse keine Marmelade (unser Kind auch nicht). Wir haben immer mehrere Gläser auf Vorrat da, die aus verschiedenen Quellen kommen (z. B. geschenkt, spontan im Supermarkt mitgenommen. Wenn das Glas leer ist, frage ich, ob es nochmal für selbstgekochte Marmelade verwendet werden sollt. Bei ja, spüle ich es und lager es ein. Bei nein entsorge ich es. Zusammen mit dem anderen Altglas. Bekomme ich dafür einen Punkt?

    zu 23) Ich habe nach der Geburt unseres Kindes meinen gesamten Jahresurlaub genommen, um bei der Familie zu sein. Danach habe ich Elternzeit mit Teilzeit gewählt, zunächst 50%. Später (nach einem Jahr) stufenweise auf 25h dann 30h pro Woche, die ich bis heute arbeite. Dieses Modell kommt als Antwortmöglichkeit gar nicht vor. Daher gebe ich mir dafür 0 Punkte.

    zum Frauentest:

    Meine Frau besteht darauf, die Steuererklärung von einem Steuerberater machen zu lassen. Ich gebe meine Belege rechtzeitig in den “Steuerordner”, sie erledigt die Korrespondenz. Bekommt sie dafür einen Punkt?

    Unberücksichtigt der strittigen Punkte kommt ich auf 18 Punkte.

    Ich finde die Auswertung:
    “Stufe IV wurde erreicht – ab ins Museum. Du bist so selten, Du gehörst ausgestellt. Du übernimmst Deine 50% Verantwortung in Sachen Haushalt und Kinder und die To-dos. Vermutlich ist Dein Name Daryl.” äußerst herabwürdigend.
    Wie sollen andere Männer so dazu motiviert werden, einen ähnlichen Weg wie meinen einzuschlagen?

    1. Vielen Dank für Dein Feedback.
      Ich möchte mit einer Frage antworten: Warum sollte es meine Aufgabe (die Aufgabe von Frauen / von irgendwem) sein Männer zu motivieren ihren Teil der familiären Verantwortung anzunehmen?

      1. “Ich möchte mit einer Frage antworten: Warum sollte es meine Aufgabe (die Aufgabe von Frauen / von irgendwem) sein Männer zu motivieren ihren Teil der familiären Verantwortung anzunehmen?”

        Hm, meiner Meinung nach, damit es Ihren Töchtern (soweit Sie welche haben) mal besser ergeht als Ihnen.

        Aber Sie haben Recht, Sie sind nicht dafür verantwortlich, andere Männer zu irgendetwas zu motivieren. Genauso wie kein Mann dafür verantwortlich ist, Ihnen (oder irgendeiner anderen Frau auf der Welt) irgendeinen Wunsch zu erfüllen.

  2. 24 Punkte. Dass ich wusste wo der Impfpass (und U-Heft und Krankenkassenkarte) bei uns zu Hause liegt, war leider nicht so hilfreich, als ich heute mit meiner Tochter beim Kinderarzt zum Impfen war (ohne Impfpass, Facepalm).
    Mir fällt traurigerweise kein anderer Vater in meinem Umfeld ein, der sich die Elternzeit 50%/50% mit seiner Frau geteilt hat.

  3. Ergänzung Frage 17 (tatsächlich so im Bekanntenkreis!): Wenn deine Frau für 2 Tage verreist, bringt sie die Kinder zu ihrer Mutter, weil du es sowieso nicht allein mit den Kindern „schaffst“? Und dein dreckiges Geschirr steht noch auf dem Küchentisch, wenn sie wiederkommt?

  4. Warum gibt es bei manchen Fragen Extrapunkte? Beispiel: ” Hast Du in den letzten 4 Wochen bei mindestens einem Familienmitglied die Bettwäsche gewechselt? Extrapunkt” Kriegt man bei der Frage einen Punkt oder einen Extrapunkt oder beides? Bin etwas ratlos

  5. Witzig. Gebe meinen Mann nur leider nicht her fürs Museum. 2 von 3 bringt er ins Bett. Jeden Abend. Er bezieht die Betten. Immer. Ich hasse das. Er schimpft auch immer, wenn niemand außer ihm den Müll raus bringt. Zu meiner Mutter will niemand Kontakt. Mental Load für Mülltonnen übernimmt der dienstälteste Nachbar ? 3x Elternzeit, 6 , 3 und 4 Monate, in denen wir gemeinsam gereist sind und ich gearbeitet habe. Da ich selbstständig bin, ist das mit Krankentagen, Rente und Co so eine Sache… Aber hey, Fingernägel schneide nur ich. Aus Gründen. ?

    1. Oh, der würde bei mir richtig gut ausfallen! Aber sich das noch zusätzlich aufzuladen kann dann auch zum Super Mental Load führen…
      Wie sagte das Kind diese Woche mit mir am Tisch sitzend: Oh Papa muss wieder kommen und den Tisch abwischen…

  6. Fast volle Punktzahl. Obwohl ich nur zwei Expartnerinnen habe.
    Die 5 Punkte Abzug für die Elternzeit hab ich nicht angerechnet. Bei K1 gab es das noch nicht und bei K2 war ich Zeitarbeitnehmer und wir konnten uns den Verdienstausfall schlicht nicht leisten.

  7. OK, also bei bei 19 habe ich mir den Punkt gegeben, weil ich den Gehaltsunterschied ausgleiche und sie deshalb Rente zusätzlich zahlen kann und bei 22 dürfen es hoffentlich auch Urlaubstage statt Kinderkrank sein. Aber was mache ich bei 23: Nur zwei Monate aber allein?

  8. Wie heißt die Lieblingserzieherin Deines jüngsten Kindes?

    Kind hat sich dazu mangels Sprachkenntnissen noch nicht soooo deutlich geäußert und morgens beim Wegbringen rennt sie immer auf die erstbeste Erzieherin zu, glaube ich. Ich lass den Punkt für mich mal raus ;-)

  9. Also ohne Augen zudrücken komme ich auf 16, mit auf 21.

    Allerdings sollte man ein paar Aussagen abändern.
    Frage 6:
    Bei älteren Kindern gibt es keine U sondern nur noch eine J-Untersuchung, zählt das auch?
    Gibt es auch Punkte, wenn es die Partnerin auch nicht weiß und wir beide nachschauen müssten?
    Frage 8: Gibt es Sonderpunkte, wenn man an einigen Abenden die Kinder alleine betreut und pünktlich ins Bett bringt, damit die Frau entspannt zum Sport/Sauna etc. gehen kann?
    Frage 13: Gibt es Sonderpunkte, wenn man die Geschenke auch einpackt? Gibt es Punktabzug, wenn man die Geschenkehauptorganisation der Frau überlässt. Gibt es Extrapunkte, wenn man zumindest bei der Besorgung mithilft, bzw. bei der Organisation von Gemeinschaftsgeschenken zu Kindergeburtstagen aktiv ist?
    Frage 16: Es gibt keine gelben Säcke, nur gelbe Tonnen und die Abholtermine sind im gemeinschaftlichen Kalender abgelegt und mit Alexa-Skill gekoppelt, gibt das trotzdem Punkte?
    Frage 23: Wieviel Punkte gibt es bei 2 Monate+ Urlaub+Kitaeingewöhnung?

    Folgende Fragen/Aussagen fehlen, auch wenn ich da nicht gut abschneiden würde:
    Wie oft hängst du Wäsche Auf/AB? > 1x Monat 1 Punkt?
    Wie oft gehst du Einkaufen? Zusatzpunkt, wie oft bringst du wirklich alles Notwendige mit? > 1x Monat 1 Punkt?
    Wie oft planst du das Mittagessen am Wochenende? > 1x Monat 1 Punkt?
    Wie oft erkennst du rechtzeitig, dass Bad/Toilette, Fußböden geputzt werden müssen? Zusatzpunkt, wenn du es dann auch noch richtig erledigst. > 1x Monat 1 Punkt?
    Bist du in Schul/Kita/Sport-Organisationsgruppen? +1 Punkt. Wirkst du aktiv mit? Extrapunkt

    Gibt es Zusatzpunkte, wenn man sich regelmäßig von der Partnerin anhören muss, dass man zu wenig im Haushalt tut und dann ein schlechtes Gewissen hat?

  10. Obwohl ich keine Kinder habe, fand ich es interessant diesen Test zu lesen und zu sehen, was offenbar für viele Männer nicht alltäglich ist. Selbst ohne die Möglichkeit bei den Kinderfragen zu punkten, komme ich auf 10 Punkte. Meine Ehefrau auf 4. So schlimm kann ich nicht sein.

  11. Also das mit dem Geschenkpapier weiß ich sicher, wir haben nämlich darüber gestritten, weil ich seinen Metalleimer als Aufbewahrung total hässlich finde?. Die Fragen sind ein Anfang, aber selbst bei einem guten Ergebnis kann der mental loads trotzdem hauptsächlich bei dem anderen Elternteil liegen.

    1. sehe ich leider ähnlich. geschenkpapier braucht der mann, zumindest um weihnachtsgeschenke für mich einzupacken. das ist quasi noch betreffende ebene. weiss er wo das gardinenweiss zum waschen steht, erinnert er sich selbst, bei kindergeburtstagen ggf rechtzeitig eine abholerlaubsnis für besagte eltern ins kitabuch zu schreiben, weiss er wo die nächste kleidergrösse/schuhgrösse des kindes liegt und was da noch fehlt.. etc pp

      allein schon deshalb hab ich den artikel mit sehr viel ironie gelesen, dir wohl beabsichtigt war gelesen… ich hoffe sehr, diese ironie lesen auch betroffene männer mit, die sich beim ein oder anderen punkt doch etwas angesprochen fühlen.
      und das sag ich als tochter eines papas, der sich noch nie meinen geburtstag merken konnte, sonst aber wirklich ein sehr involvierter papa war. auch wenn er auch nie wusste, wo das geschenkpapier war. man kann also durchaus einige fragen failen, wenn man dafür anderes (von sich aus) macht. ich hab zum beispiel anfangs von meinem papa kochen gelernt(war einfach überschneidendes interesse).

  12. Ich, Mutter kurz nach Wellensittich. Sind wir Rabeneltern? Findet ihr wirklich alle die Impfpasse und wisst sogar wann da der nächste Termin ansteht? ?

    1. protipp impfpass mit u-untersuchungsheft, bestellkarte und krankenkassekarte zusammen aufbewahren.
      dafür gibt es sogar entsprechende buchhüllen mit ausklappbaren taschen für den anderen kram. sonst würde das bei mir auch nie klappen.
      und vor verlassen der praxis immer nach der nächsten impfe fragen und 1-2
      monate vorher direkt in den handykalender schreiben, dass man termin machen muss. mit 3-5maliger wiederholung als erinnerungsfunktion!
      genauso jeden termin noch vor verlassen der praxis in den handykalender schreiben, der sich selbstständig in der cloud backup-ed. nur so!

  13. Großartig! Mit 19 schneide ich gut ab. Trotzdem habe den Eindruck, meine Partnerin hat deutlich mehr Familienbezogene mentalload. Vermutlich soll der Test wohl weiter sensibilisieren? Werde ich mich mal in der Männergruppe damit unbeliebt machen…


  14. Bei der letzten Frage sollte als Antwortmöglichkeit ergänzt werden:
    2 Monate ohne Partnerin, xxx Punkte (fehlt und habe ich zumindest gemacht – ich habe mir dafür mal vorsichtige 2 Punkte gegeben)

  15. Ist lautes Lachen die korrekte Reaktion, wenn ich wohlwollend dem Ex-Partner die Punkte gegeben habe, wie er sie sich gegeben hätte und dann volle 10 Punkte abziehen muss und bei 3, DREI Punkten auskomme?
    Bestätigung für mich. Danke, dass wir zusammen TOTAL übertreiben! ?? #hach


  16. Mein Mann arbeitet Teilzeit (7 Stunden statt 8) und hat das deutlich geringere Einkommen. Jetzt komme ich mir arschlöchig vor, weil ich für ihn keine private Rente von meinem Einkommen anspare. Wieviele Punkte gibt es, wenn er nur 2 Monate Elternzeit genomen hat, die aber alleine? // Ich glaube, bei allem, was die Kinder betrifft, ist er weit über dem Durchschnitt. Beim Haushalt, diesem ganzen nervigen täglichen Kleinkram und Orga-Aufwand haben wir noch Verbesserunsbedarf. Jedenfalls DANKE für Deine Arbeit.

  17. Hab es grad durch gerechnet und überschlagen – natürlich kann ich manches nicht sicher für meinen Mann beantworten aber ich schätze er hat mindestens so viel Punkte wie ich ? werde es ihm gleich mal schicken. Bin gespannt ob ich richtig geschätzt habe

  18. 18 Pkt sind keine Hürde, trotz einiger “Mängel” in den Fragen (Achtung: wie der Test ist das Folgende nicht ganz ernst gemeint ;) )
    1. Fussnägel, Blumen giessen – not my Job! Ich vermisse dafür Pkt für Bad/Klo putzen, Einkaufsliste schreiben…
    2. U-Untersuchung: muss ich nicht wissen, wann die ansteht. Nur – wie bei der Impfung – wo das steht bzw. das Heft liegt (check – bekannt)
    3. wo meine Hosen liegen interessiert doch meine Holde nicht ;)
    4. Was kann ich dafür, wenn mein Herzblatt nicht im Bett bleibt, wenn sie mal krank ist? Sie ist alt genug zu wissen, was sie tut…
    5. Sie arbeitet Teilzeit und ich zahle keine private Rente für sie ein. Sie verdient bereits mehr als ich – krieg ich jetzt 2 Extrapunkte?
    6. Elternzeit: habe mehr als 2 Monate genommen, aber nicht alleine (u. a. beide nach der Stillzeit halbtags gearbeitet: ich vormittags, sie nachmittags)

    Die Punkte für 5. und 6. brauche ich aber nicht mehr ;)

  19. Ich hab einrn Derryl. Mega witzig. Weitere Ideen zum Fragenausbau: Kennt er den Wechselsachenstand in der Kita? Ist er in der Kita-/Schulwhatsappgruppe und hat in diese auch mal was geschrieben? Wischt er Schränke aus? Wie viele Termine (Arzt/Familie/Freundeskreis) hat er in den letzten 6 Monaten für ein anderes Familienmitglied/die ganze Familie gemacht? Pro Termin ein Punkt.

  20. 17 Punkte. Aber viele Fragen sind sehr wohlwollend. Müll & Gelber Sack, seriously ;-)?

    Außerdem ist da Mental Load & Carearbeit vermischt. Bei Care komme ich locker auf 50%, bei der Aufteilung der Mental Load bin ich deutlich schlechter.


  21. Gibt es ernsthaft Frauen, die vorkochen, wenn sie mal ein paar Tage nicht zu Hause sind? Sind deren Männer nicht über das Stadium “Amöbe” hinaus gekommen?

    Ich habe 18 Punkte. Aber wenn ich mir andere Väter ansehe, denke ich immer, dass ich viel zu wenig für die Kids da bin.

  22. 26 (in Worten: sechsundzwanzig) Punkte. Und trotzdem leiste ich aktuell im Schnitt wahrscheinlich nur ca 30% der Care-Arbeit. Mein großer Segen der Selbstständigkeit, die es mir ermöglicht, nach Gutdünken U-Termine auszumachen und wahrzunehmen (meine Frau hat es da beruflich viel schwieriger weil sie tagsüber kaum zum Telefonieren kommt) ist zugleich in Verbindung mit meinem Prokrastinationsteufelchen mein größter Fluch: ich arbeite oft genau dann, wenn Kinder zugegen wären, und häufig abends wo andere ihre Partnerschafts- und Familienzeit verbringen. Aber gut zu wissen, dass ich grundsätzlich überlebensfähig wäre ^^

  23. Obwohl meine Frau bezüglich “Mental Load” im Haushalt sehr viel mehr leistet als ich, habe ich doch die 18 Punkte locker erreicht. Und sie hätte vermutlich auch nicht mehr. Und in meinem Umfeld wären alle Väter offenbar solche Exoten, die tatsächlich Zeit mit ihren Kindern verbringen, auch ohne dass alle teilzeit arbeiten.
    Ich frage mich allerdings, warum sich “Mental Load” immer nur auf den Haushalt bezieht. Auch da müsste es doch eine Gesamtsicht geben, wie überhaupt in der Bewertung der ganzen Arbeitsteilung. Macht ja jetzt nicht unbedingt einen grossen Unterschied, ob er nachts nicht schlafen kann, weil er noch die Arzttermine für die Kinder und die dringenden Kleidereinkäufe im Kopf durchgeht, oder sie nicht schlafen kann, weil sie auch im Bett noch mit Geschäftsterminen und Pendenzen jongliert.
    Am Schluss geht es um Gesamtbelastung, und allenfalls noch um die Belastbarkeit. Immer einseitig nur die eine Seite anzuschauen, macht für mich wenig Sinn.

  24. Kleiner Einspruch zu “19. Deine Frau arbeitet Teilzeit und Du zahlst von Deinem Gehalt private Rente für sie ein? Extrapunkt!”. Angenommen der Ehemann arbeitet selbst Teilzeit und das in einem geringerem Umfang als die Frau und hat damit einen geringeren Nettolohn und auch einen geringeren Rentenanspruch?

    Dank “netter” Kollegen und der noch “netteren” Kommentare und noch viel “netteren” Verhaltensweisen wusste ich aber auch schon bevor ich diesen perspektivischen Fehler in der Frage erkannt habe, dass die Gestaltung der Einbringung der Arbeitszeit von meiner Frau und mir, wahnsinnig atypisch und auch 2020 immer noch unvorstellbar in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt zu sein scheint. Leider!!!

    1. In Deutschland gibt es nur 5% Paare, die beide TZ arbeiten.
      Und nein, das ist kein Perspektivenfehler von mir sondern persifliert die Klischees.
      Ich hoffe, es ist schon bei Frage 1, 2 und 12 aufgefallen, dass der Test nicht ganz so ernst gemeint ist sondern auch zeigt, wie niedrig die Latte manchmal hängt.

      1. Jaja, schon klar. Nur an manchen Stellen hast Du sehr schön, Extrapunkte für positive “Sonderlinge” vergeben und an dieser Stelle (Frage 19) nicht mal ansatzweise uns 5%-Randgruppe erwähnt. Da fühlte ich mich kurzerhand ertappt, dass ich meiner Frau keine Rentenaufstockung bieten kann X-D

  25. 3 Punkte. Was für ein Glück, dass wir keine Kinder haben. Sonst könnte das Ergebnis wohl auch anders aussehen. Eine ähnliche Liste könnten Männer auch aufstellen. Wer repariert die Waschmaschine? Wer fischt den Teelöffel aus der Spühlmaschine, der sich bis zu Abwasserpumpe vorgearbeitet hat? Wer räumt im Winter den Schnee vom Fußgängerweg? Wer lädt die Autobatterie, wenn sie wieder mal leer ist? Wer schraubt das unbedingt benötigte Regal an die Wand? Wer nimmt die Heizung nach einem Fehler wieder in Betrieb? Und noch viele Dinge mehr. In einer funktionierenden Ehe trägt jeder seinen Teil zum Funktionieren bei. Auch, wenn der Partner davon Nichts sieht. Und ohne ständige Vorhaltungen. Vor Allem die ständigen Vorwürfe können eine Ehe sehr schnell kaputt machen. Und ggf. bricht man sich mit einem freundlichen “könntest Du bitte …” keinen Zacken aus der Krone. Meine Aufgabe als Mann ist es, meine Frau in Allem zu unterstützen, was sie selber nicht kann. Und umgekehrt ist es ihre Aufgabe, mir die Dinge abzunehmen, die ich nicht kann. Man kann sich das Leben gegenseitig erleichtern, oder man kann sich das Leben gegenseitig schwer machen.
    Apropos Geburtstag: In aller Regel vergesse ich sämtliche Geburtstage, einschließlich meinen eigenen. Die einzige Ausnahme dazu ist der Geburtstag meiner Frau.
    Und wenn jetzt die Feministinnen hier explodieren, sorry, aufwischen ist nicht meine Stärke.

    1. Wenn Deine Partnerin diese Aufteilung auch toll findet, ist doch alles fein.
      Und was Deine Aufzählung angeht – das ist ein Standardeinwurf. Deswegen habe ich “Auto zum TÜV bringen in Stufe I eingebaut.
      Schaut man sich bei klassischen Rollenverteilungen die Themen an, die Männer machen, dann sind das exakt solche Dinge, die Du aufzählst: sie fallen selten an und sind nicht terminkritisch im Sinne von “Jetzt muss es sofort erledigt werden”. Die von Frauen sind eher an eine Deadline gebunden (Kind vom Kindergarten abholen, Essen kochen, zum Elternabend gehen…) und kommen im Alltag sehr regelmäßig und häufig vor (Windel wechseln, Hausaufgaben kontrollieren, …).
      Wahrscheinlich ist das bei Paaren ohne Kinder nicht so drastisch und wie gesagt – wenns Deine Frau nicht kümmert… einfach weitermachen.

      1. Gut, zum Teil kann ich da nicht mitreden: Wir haben keine Kinder. Eine Deadline gibt es also bei uns nicht. Ausser, wenn die Spühlmaschine defekt ist, weil ein Teelöffel in der Abwasserpumpe diese blockiert. Dann gibt es sehr wohl eine Deadline :)
        Und es gibt auch Aufgaben, die wir umgekehrt verteilt haben. Ich bin zu etwa 70% für das Kochen zuständig. Meine Frau verwaltet dafür unsere Finanzen. Und das auch noch sehr gut. Wo ich nur wirklich sehr dagegen bin, ist das ständige Herumnörgeln am Partner. Wenn er Aufgabe A nicht hinbekommt, und sie damit keinerlei Probleme hat, und er dafür Aufgabe B problemlos hinkriegt, und sie daran verzweifeln würde, dann ist es doch gut, wenn diese Aufgaben sinnvoll verteilt werden. Da alle Menschen verschieden sind, sind auch alle Ehen verschieden. Jetzt vom Mann zu verlangen, die Wohnung auf Hochglanz zu putzen, oder von der Frau zu verlangen, an der Heizung herumzuschrauben, nur, weil das gerade “in” ist, halte ich für Blödsinn. Ebenso halte ich es für Blödsinn, vom Partner grundsätzlich zu vermuten, dass er/sie nur faul herumsitzt. Mit gegenseitigem Respekt und einem gelegentlichen “danke, dass Du das machst” ist viel mehr geholfen als mit gegenseitigen Vorwürfen.
        Gut, ja, es gibt immer solche und solche. Bei Männern wie bei Frauen.

  26. Zum Wachrütteln ist der Test ziemlich gut. Ich hab mich (NATÜRLICH!) für das Museumsexemplar gehalten und scheitere leider doch mit einem Punkt an der Grenze und leider wg. trivialer Dinge (Impffragen und Lehrernamen). ?? Muss mit meiner Frau reden wg. ein paar Sachen.

  27. Nach dem Test habe ich als erstes nach dem Geburtstag der Schwiegermutter gesucht und mit 14 tägiger Vorwarnzeit ins Outlook gepresst. Reicht es beim Geschenkpapier das Zimmer zu wissen oder muss es exakt die Schublade sein? Frage für einen Freund.

    1. Zimmer reicht, wenn du in der Lage bist selbst nach der richtigen Schublade zu suchen und dann nicht im Zimmer stehst und rufst: “Schaaahaaatz? WO ist das Geschenkpapier?”

  28. Ach da gibt’s noch viele schöne Punktemöglichkeiten:
    – wie zubereitet isst dein Kind was am liebsten?
    – welches ist das Schlafritual
    – wann beginnt Schule
    – Lieblingsfilm/buch/Figur
    – Schuhgröße
    – Note im letzten Test
    – Was tut dein Kind am sagen wir…Dienstag 15 Uhr?
    Usw.usf.

  29. Es fehlen Extrapunkte für Klamotten einkaufen, verlorene Sachen in irgendwelchen Kisten suchen und auch kaputte Kleidung flicken (auch wenn letztere echt bescheiden aussieht und ich gern dies in kompetentere Hände abgeben würde – es hält wieder mindestens einen Tag).

    Ansonsten schöne Geschichte zum heutigen Tag, ich würde gerne zusammen mit meiner Frau ins Museum (zur Not auch mit den Kindern).

  30. Alle Fragen ohne Kinder beantwortet. Und wir wissen, dass wir da einfach leider noch eine Ausnahme sind. (Toll wäre der Test auch ausführlich mit/ohne Kinder wählbar, auch, wenn sich das dann anders verteilt. Danke auf jeden Fall für deine tolle Arbeit und auch die Fragen!)

  31. Mein Schwager ist so ein Museumsexemplar. Echt eine Partnerschaft auf Augenhöhe (nur Hochbettenbau und Ähnliches bleibt an ihr hängen). Auch der Familienname wurde ausgewürfelt – meine Schwester gewann und gibt unseren seltenen Familiennamen (erstmal) an Tochter und Sohn weiter.

Reposts

Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr als 5x können Sie in einem Monat nicht kommentieren. So sorry! Ist das Gegenteil der Fall und sie möchten einen Kommentar hinterlassen, wissen aber nicht, was sie schreiben sollen, dann nutzen Sie den KOMMENTAROMAT! Ein Klick auf einen der Buttons unten trägt automatisch die gewählte Reaktion in das Kommentarfeld ein. Sie müssen nur noch die Pflichtfelder "Name" und "E-Mail" ausfüllen und den Kommentar abschicken